Seitenwagen-WM: Rennen in Le Castellet gestrichen

Von Helmut Ohner
Seitenwagen-WM
Bei den Seitenwagen geht es manches Mal eng zur Sache

Bei den Seitenwagen geht es manches Mal eng zur Sache

Kürzlich präsentierten der Motorradweltverband FIM und RKB-F1 Motorsport als Organisatoren der Seitenwagen-WM eine zusätzliche Veranstaltung. Jetzt musste aufgrund der Coronakrise eine andere gestrichen werden.

Ende Jänner konnte der Motorradweltverband FIM und der Promotor der Seitenwagen-WM, RKB-F1 Motorsport, einen Erfolg verbuchen. Mit der DORNA WSBK Organization konnte eine Vereinbarung erzielt werden, die Seitenwagen-Klasse ins Programm der Superbike-Weltmeisterschaft in Donington aufzunehmen. Damit umfasste der Rennkalender neun Wochenenden mit 18 Läufen.

Nur wenige Tage nach dieser positiven Nachricht müssen die Organisatoren zur Kenntnis nehmen, dass die geplanten Rennen anlässlich des Bol d’Or in Le Castellet nicht durchgeführt werden können.

«Trotz der Bemühungen aller Beteiligten war es aufgrund von personellen und anderen Problemen im Zusammenhang mit der COVID19-Pandemie nicht möglich, genügend Platz im Fahrerlager und Streckenzeit neben dem Endurance-WM-Lauf auszuhandeln», so die FIM in einer Aussendung.

Der Promotor RKB-F1 Motorsport ist nun auf der Suche nach einem geeigneten Ersatz für die Rennen Mitte September. Aus heutiger Sicht wird es von Mitte April bis Ende Oktober an acht Wochenenden zumindest 16 WM-Läufe für die Seitenwagen geben, wobei ein Austragungsort und die Rennen auf dem Pannonia Ring noch bestätigt werden müssen.

Provisorischer Rennkalender
15. – 17.04. Le Mans (Frankreich)
23. – 25.04. tba
26. – 27.06. Pannonia Ring (Ungarn)
02. – 04.07. Donington (Großbritannien)
20. – 22.08. Grobnik/Rijeka (Kroatien)
01. – 03.10. Oschersleben (Deutschland)
15. – 17.10. Brands Hatch (Großbritannien)
29. – 31.10. Estoril (Portugal)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.07., 13:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 29.07., 14:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Do.. 29.07., 14:40, SWR Fernsehen
    Eisenbahn-Romantik
  • Do.. 29.07., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.07., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 29.07., 15:25, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Do.. 29.07., 16:10, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 29.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 16:35, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
3DE