Ostseepokal: Sebastian Ulamek gewinnt nach Stechen

Von Manuel Wüst
Ostseepokalsieger Sebastian Ulamek

Ostseepokalsieger Sebastian Ulamek

Die 50. Auflage des Ostseepokals ist Geschichte: Der Pole Sebastian Ulamek gewann den Speedway-Wettbewerb, der in zwei Rennen in Wittstock und Stralsund ausgetragen wurde, nach einem Stechen gegen Grzegorz Zengota.

Den Grundstein für seinen Erfolg im Ostseepokal legte der ehemalige GP-Fahrer Sebastian Ulamek beim Auftaktrennen in Wittstock, wo er ungeschlagen blieb. In Stralsund spitzte sich die Entscheidung auf den 19. Lauf zu. Grzegorz Zengota, der nur einen Zähler Rückstand aus Wittstock mitbrachte, hatte zwei Punkte mehr als Ulamek auf dem Konto und die Chance den Gesamtsieg fix zu machen, wenn er vor Ulamek blieb. Während Adrian Cyfer, der Dritter in der Gesamtwertung wurde, den Lauf gewann, blieb Ulamek vor seinem Landsmann Zengota und erzwang so das Stechen um den Sieg im Ostseepokal. Im Stechen setzte sich dann Ulamek gegen Zengota durch und gewann den 50. Ostseepokal. Zengota, der die Tageswertung in Stralsund gewann und im Gesamtklassement Zweiter wurde, stellte im dritten Lauf mit 69,34 km/h den Bahnrekord in Stralsund auf.

Wie bereits in Wittstock waren Tobias Busch und Steven Mauer die besten Deutschen. Busch holte zwei Laufsiege und zwei zweite Plätze, ehe er in Lauf 19 ohne Punkte blieb. Im Gesamtklassement kam der Lokalmatador auf den sechsten Rang. Steven Mauer holte wie bereits bei seinem Heimrennen in Wittstock neun Punkte und wurde Achter in der Gesamtwertung.

Ergebnisse Ostseepokal Wittstock:

1. Sebastian Ulamek (PL), 15 Punkte
2. Grzegorz Zengota (PL), 14
3. Adrian Cyfer (PL), 12+3
4. Mathias Thornblöm (S), 12+2
5. Vadim Tarasenko (RUS), 10
6. Jevgeijs Kostygovs (LV), 9
7. Tobias Busch (D), 9
8. Steven Mauer (D), 9
9. Adam Skornicki (PL), 7
10. Matej Kus (CZ), 7
11. Christian Hefenbrock (D), 5
12. Roland Benko (H), 4
13. Mirko Wolter (D), 3
14. Ronny Weis (D), 2
15. Thomas Sörensen (DK), 1
16. Richard Geyer (D), 1

Ergebnisse Ostseepokal Stralsund:

1. Grzegorz Zengota (PL), 13 Punkte
2. Sebastian Ulamek (PL), 12
3. Vadim Tarasenko (RUS), 11+3
4. Adrian Cyfer (PL), 11+2
5. Jevgenijs Kostygovs (LV), 11+1
6. Tobias Busch (D), 10
7. Matej Kus (CZ), 10
8. Steven Mauer (D), 9
9. Adam Skornicki (PL), 9
10. Mathias Thornblöm (S), 6
11. Thomas Sörensen (DK), 5
12. Ronny Weis (D), 3
13. Hannes Gast (D), 3
14. Richard Geyer (D), 3
15. Leon Ahnheim (D), 2
16. Ronald Benkö (H), 1

Gesamtwertung 50. Ostseepokal:

1. Sebastian Ulamek (PL), 27+3 Punkte
2. Grzegorz Zengota (PL), 27+2
3. Adrian Cyfer (PL), 23
4 Vadim Tarasenko (RUS), 21
5. Jewgenijs Kostygovs (LV), 20
6. Tobias Busch (D), 19
7. Mathias Thornblöm (S), 18
8. Steven Mauer (D), 18
9. Matej Kus (CZ), 17
10. Adam Skornicki (PL), 16
11. Thomas Sörensen (DK), 6
12. Christian Hefenbrock (D), 5
13. Roland Benkö (H), 5
14. Ronny Weis (D), 5
15. Richard Geyer (D), 4
16. Hannes Gast (D), 3
17. Mirko Wolter (D), 3
18. Leon Ahnheim (D), 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 17:45, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 09.08., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 18:40, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Di.. 09.08., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 09.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 09.08., 21:00, Eurosport
    EWC All Access
  • Di.. 09.08., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 09.08., 23:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT