Speedway

Speedway Cloppenburg mit 5 aktuellen Landesmeistern

Von Markus Strehle - 28.08.2018 08:05

Eine Weltauswahl gespickt mit viel GP-Erfahrung und die Besten aus Deutschland kämpfen beim Speedwayrennen in Cloppenburg um die begehrte «McDonalds Supercup Trophäe».

Der Großteil des Cloppenburger Fahrerfelds steht schon länger fest, frisch wurde Niels-Kristian Iversen aus Dänemark verpflichtet. Er ist seit 2004 fast durchgängig im Aufgebot des Grand Prix und konnte bereits fünf GP-Siege einfahren. Zuletzt gewann er den Grand-Prix-Challenge in Landshut. Iversen kennt die Bahn in Cloppenburg von 2015, wo er nach Rennabbruch punktgleich mit Tobias Kroner in Führung lag und sich nur aufgrund eines Losverfahrens mit dem zweiten Platz zufriedengeben musste.

Eine Seltenheit: In Cloppenburg gehen fünf aktuelle Landesmeister an den Start. Der Finnische Meister Timo Lahti, der Australische Champion Rohan Tungate, der Britische Meister Robert Lambert, Iversen als Dänischer Meister und Martin Smolinski als deutsche Nummer 1.

«Das Speedwayrennen in Cloppenburg ist immer eine Megaveranstaltung mit einem unglaublichen Publikum und einer einzigartigen Stimmung», so Smolinski im Hinblick auf das Rennen am kommenden Samstag.

Ergänzt wird das Feld mit internationalen Fahrern der Spitzenklasse wie Thomas H. Jonasson aus Schweden, Peter Kildemand aus Dänemark, dem zweimaligen Deutschen Meister Kai Huckenbeck aus Werlte und Lokalmatador René Deddens.

Samstagabend, 1. September 2018, beginnt das Rennen um 19 Uhr mit der Fahrervorstellung, um 19.30 Uhr ist Start der Hauptrennen. Nach dem letzten Zieleinlauf gibt es ein großes Feuerwerk, im Anschluss findet die Siegerehrung am Fahrerlager statt, dann die After-Race-Party.

Um 12 Uhr öffnen die Kassen am Haupteingang, bereits am Nachmittag ab 14.15 Uhr trainieren die Juniorenklassen A und C und absolvieren anschließend bis zirka 16.30 Uhr ihre Vorläufe. Um 18 Uhr organisiert der Verein am Fahrerlager eine Autogrammstunde mit den Hauptakteuren des Rennabends.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 11:55, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 12:20, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 12:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
So. 23.02., 13:50, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Bielstein, Deutschland
So. 23.02., 14:45, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 23.02., 15:40, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 23.02., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
So. 23.02., 16:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 23.02., 16:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 23.02., 17:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
158