Australien: Max Fricke wieder Bester des Spitzentrios

Von Manuel Wüst
Speedway
Die beiden Führenden: Chris Holder (li.) und Max Fricke

Die beiden Führenden: Chris Holder (li.) und Max Fricke

Ein Punkt unter Maximum hat Max Fricke das dritte Rennen zur Australischen Speedway-Meisterschaft in Undera gewonnen. Es kristallisiert sich heraus, dass er, Chris Holder und Rohan Tungate den Titel unter sich ausmachen.

Nach den ersten beiden von fünf Rennen um die Australische Meisterschaft waren Max Fricke, Chris Holder und Rohan Tungate mit 30 Punkten gleichauf. Nachdem das dritte Rennen der Serie gefahren ist, deutet alles auf einen Dreikampf um den Titel hin. Chris Holder hatte im zweiten Rennen der Serie gewaltig an Boden gut gemacht, Max Fricke kam in Undera zurück und holte sich den zweiten Sieg im bisherigen Verlauf des Wettbewerbs. Tungate ist ebenfalls noch im Rennen.

Mit 14 Punkten führte Fricke die Wertung in Undera nach den Vorläufen an und war damit direkt fürs Finale gesetzt. Neben Fricke sicherten sich Chris Holder mit zwölf und Jaimon Lidsey mit elf Punkten den direkten Finaleinzug. Titelverteidiger Tungate, der sich in den bisher gefahrenen Rennen jeweils direkt für den Finallauf qualifizieren konnte, musste in Undera in den Hoffnungslauf, den er gewann.

Im Finale kam Tungate ausgangs der Zielkurve in der ersten Runde zu Sturz und wurde als Abbruchverursacher ausgeschlossen. Besonders bitter für Tungate ist die Tatsache, dass ihm damit mindestens ein Bonuspunkt flöten ging, den er als Letzter des Finales bekommen hätte. Da Fricke sich den Finalsieg souverän vor Chris Holder und U21-Champ Jaimon Lidsey sicherte, liegt Fricke nun im Gesamtklassement wieder vorn und führt mit drei Punkten vor Chris Holder. Tungate, der vor dem Rennen mit Holder und Fricke punktgleich war, geriet ins Hintertreffen und hat nun sieben Punkte Rückstand auf Fricke.

Die beiden letzten Rennen der Serie am 9.1. in Albury und am 12.1 in Kurri-Kurri werden im Internet als Livestream angeboten.

Ergebnisse Australische Meisterschaft Undera:

Vorläufe:

1. Max Fricke, 14 Punkte
2. Chris Holder 12
3. Jaimon Lidsey 11
4. Rohan Tungate 11
5. Nick Morris 11
6. Jack Holder 10
7. Justin Sedgemen 9
8. Brady Kurtz 9
9. Sam Masters 9
10. Jordan Stewart 6
11. Todd Kurtz 5
12. Zane Keleher 5
13. Ryan Douglas 3
14. Kye Thompson 2
15. Zach Cook 2
16. Ben Cook 1

B-Finale: 1. Rohan Tungate. 2. Jack Holder. 3. Nick Morris. 4. Justin Sedgemen.

A-Finale: 1. Max Fricke, 4 Punkte. 2. Chris Holder 3. 3. Jaimon Lidsey 2. 4. Rohan Tungate Sturz.

Gesamtwertung nach drei von fünf Rennen:

1. Max Fricke, 48 Punkte
2. Chris Holder 45
3. Rohan Tungate 41
4. Jack Holder 32
5. Sam Masters 29
5. Brady Kurtz 29
7. Jaimon Lidsey 28
8. Nick Morris 26
9. Jordan Stewart 23
10. Ryan Douglas 19
11. Todd Kurtz 17
12. Justin Sedgemen 14
13. Ben Cook 12
14. Zane Keleher 11
15. Kye Thompson 8
16. Zach Cook 6
17. Josh Pickering 1

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm