Ländervergleich: Dänemark gewinnt auch in Neustadt

Von Manuel Wüst
Speedway
Das siegreiche dänische Team

Das siegreiche dänische Team

Drei Speedway-Ländervergleiche wurden im April in Süddeutschland gefahren. Nach dem zweiten Rang in Herxheim und dem Sieg in Pocking setzten die Dänen in Neustadt noch eins drauf – obwohl Smolinski unschlagbar war.

Das deutsche Team um den glänzend aufgelegten Martin Smolinski erwischte einen Auftakt nach Maß. Drei von vier Läufen gewann es, und übernahm nach dem ersten Durchgang mit zehn Punkten die Führung im Gesamtklassement. Die später siegreichen Dänen kamen im zweiten Durchgang heran, erfuhren aber nur zweite und dritte Plätze in den ersten acht Läufen.

Im neunten Lauf dann der erste Sieg für die Dänen, die nach Lauf 8 von ihrer Teammanagerin Jacqueline Seidlitz noch einmal eingeschworen wurden. «Nach dem achten Lauf habe ich die Jungs an den engen Zwischenstand erinnert und Laufsiege eingefordert», blickte die Norddeutsche auf das Teammeeting zurück. Die Antwort kam prompt: Matias Nielsen holte den ersten Laufsieg für das dänische Team, das im dritten Durchgang die Führung übernahm.

Das deutsche Team, in dem Smolinski Punktemaximum fuhr, kam an die Dänen im Verlauf des Rennens nicht mehr heran und musste sich wie bereits in Pocking mit dem zweiten Rang zufriedengeben.

Die Dänen, die im dritten Ländervergleich auf deutschem Boden erneut ein anderes Quartett zum Einsatz brachten, um den Piloten Rennerfahrung zu vermitteln, hatten am Ende des Renntags drei Fahrer, die zweistellig punkteten und blieben nur in einem Lauf ohne Punkt, was der Schlüssel zum Erfolg war. «Wir hatten über den Renntag einen super Teamgeist», so Seidlitz. «Die älteren Fahrer haben den jungen mit dem Set-up geholfen und auch während des Rennens viel mit ihnen gesprochen. Die Teamrennen waren eine gute Sache, wir konnten in den drei Ländervergleichen insgesamt zwölf Fahrern die Möglichkeit geben, Erfahrungen zu sammeln.»

Im Sonderlauf der vier Punktbesten, dem «Max Saliger Memorial», hatte erneut Martin Smolinski die Nase vorn und gewann auch seinen sechsten Lauf des Tages.

Ergebnisse Speedway-Ländervergleich Neustadt/D:

1. Dänemark, 39 Punkte: Nikolaj B. Jakobsen 11, Rene Bach 11, Emil Portner 6, Matias Nielsen 11.

2. Deutschland 35: Martin Smolinski 15, Sandro Wassermann 4, Danny Maaßen 7, Michael Härtel 9.

3. Großbritannien 27: Edward Kennett 11, Stefan Nielsen 8, Kyle Newman 4, Alfie Bowtell 4.

4. Polen 19: Damian Pawliczak 5, Jakub Osyczka 4, Sebastian Niedzwiedz 6, Mateusz Tonder 4.

Sonderlauf Max Saliger Memorial: 1. Martin Smolinski. 2. Matias Nielsen. 3. Edward Kennett. 4. Nikolaj B. Jakobsen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm