Bundesliga Brokstedt: Der dritte Versuch

Von Michael Schubert
Speedway
Matthias Kröger (vorne) wird die Brokstedter anführen.

Matthias Kröger (vorne) wird die Brokstedter anführen.

«Aller guten Dinge sind drei!» So lautet derzeit das Motto beim MSC Brokstedt.

Nach zwei wetterbedingten Absagen des Heimrennens gegen den AC Landshut in der Speedway-Bundesliga geben sich die Verantwortlichen beim nördlichsten Vertreter der Liga zuversichtlich, dass es nun endlich am 7. August auf dem heimischen Holsteinring zum Aufeinandertreffen der Spitzenteams kommen wird.

«Langsam gehen uns die Alternativtermine aus», so Wolfgang Wrage mit einer gehörigen Portion Galgenhumor. Der Brokstedter Vorsitzende hat in der nunmehr 28-jährigen Geschichte des Speedway-Clubs aus Schleswig-Holstein Ähnliches noch nicht erlebt. Trotz der zwei Rennausfälle und der damit verbundenen finanziellen Einbussen sehen die Verantwortlichen die Existenz des Vereins nicht gefährdet. «Natürlich sind kurzfristige Absagen solcher Veranstaltungen immer bitter. Da wir allerdings bisher solide gewirtschaftet haben, sollten wir auch diese aufgezwungene Krise meistern.»

Wrage baut beim erneut angesetzten Wiederholungstermin umso mehr auf die Solidarität der Bahnsportfans in Deutschland. «Nach diesen zwei Niederschlägen wäre es natürlich überwältigend, wenn wir am 7. August eine volle Hütte vermelden könnten.»

Sportlich gesehen wird sich bei Brokstedt nichts ändern. Auch zum neu angesetzten Renntermin möchten die Wikinger ihre Wunschformation aufbieten. «Natürlich hat ein Prädikatsrennen in der Bundesliga Vorrang vor offenen Veranstaltungen.» So hofft Wrage darauf, mit allen Teammitgliedern planen zu können.

Die geplante Aufstellung der Brokstedter: Kevin Wölbert, Tobias Kroner, Matthias Kröger, Stephan Katt und Danny Maassen.

Der AC Landshut tritt mit Martin Smolinski, Peter Ljung, Thomas Stange, Max Dilger und Marcel Helfer an.

Das Rennen des aktuellen Tabellenführers Brokstedt gegen den Deutschen Meister AC Landshut wird am 7. August ab 14 Uhr ausgetragen, das Training beginnt um 10 Uhr. Die am 19. Juni erworbenen Eintrittskarten behalten auch am nunmehr dritten angesetzten Renntermin ihre Gültigkeit.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
6DE