Stralsund angelt sich den Vizeweltmeister

Von Jan Sievers
Speedway
Ivanov bei der Vertragsunterzeichnung

Ivanov bei der Vertragsunterzeichnung

Bis auf den Einzel-WM-Titel hat Daniil Ivanov in diesem Jahr alles gewonnen, was es für ihn zu gewinnen gab. Der Eisspeedway-Vizeweltmeister fährt 2012 für Stralsund in der Speedway-Bundesliga.

Mit seinem Teampartner Dmtri Khomitsevich gewann er für Mega Lada Togliatti die Russische Mannschaftsmeisterschaft. Bei der Einzelmeisterschaft eroberte er die Krone, und mit Russland gewann er auch bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft Gold. In der Einzel-WM machte es Ivanov dem achtfachen Weltmeister Nikolai Krasnikov extrem schwer. Vor den letzten GP-Läufen in Uppsala lag er mit vier Punkten Rückstand hinter dem WM-Führenden in Lauerstellung.

«Seit meiner Disqualifikation in Assen war ein bisschen der Wurm drin», sagte der Eisspeedway-Vizeweltmeister. Die umstrittene Schiedsrichterentscheidung beim Holland-GP, bei der Ivanov disqualifiziert wurde, weil Krasnikov ihm zu nahe kam und dabei spektakulär zu Boden ging, schmeckten dem 25-Jährigen überhaupt nicht. «Bis dahin war ich gut auf Kurs, es war ein grosser Kampf um die WM-Krone. Es gibt aber nichts zu reden, Nikolai hat die WM verdient gewonnen. In Uppsala hat er noch mal das Tempo erhöht. Ich bin nicht unzufrieden mit der Saison, es hat fast alles geklappt.»

Ivanov ist einer der wenigen Eisracer, die auch im Sommer Speedway fahren. Neben der russischen und schwedischen Liga wird er in diesem Jahr auch in der deutsche Bundesliga antreten.

Die Nordsterne aus Stralsund haben sich die Dienste des Multitalents gesichert - Ivanov freut sich auf die Rennen in Deutschland: «Es ist mein erster Bundesliga-Einsatz, und ich bin schon gespannt. Wie ich gehört habe, fahren viele gute Fahrer in der deutschen Liga.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
19