Mit Smolinski wird man Meister

Von Manuel Wüst
Speedway
Martin Smolinski in Dohren

Martin Smolinski in Dohren

Langbahn-Vizeweltmeister, Deutscher Meister und nun auch noch Bundesliga-Champion: Martin Smolinski blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Ein 42:42-Unentschieden reichte den Landshut Devils mit Kapitän Martin Smolinski, um den Vier-Punkte-Vorsprung aus dem Heimrennen zu verteidigen und sich so zum vierten Mal in Folge den Speedway-Bundesligatitel zu sichern.
Für Smolinski war es, nach drei Titeln mit dem ACL, bereits der siebte Bundesligatitel in Folge. «Der Bundesligatitel liegt mir wohl ganz besonders», schmunzelte der stolze Bayer. Als Erfolgsgeheimnis bezeichnete der Olchinger erneut die geschlossene Teamleistung und den Teamgeist des ACL: «Wir haben erneut als Team sehr gut zusammengearbeitet und uns so den Sieg in der Gesamtwertung verdient. Darüber hinaus sind wir die komplette Saison sehr clever gefahren und waren taktisch sehr gut eingestellt.»

Mit dem neuerlichen Bundesligatitel beendete Smolinski ein äusserst erfolgreiches Wochenende, denn bereits am Vortag startete der Bayer beim Speedwayrennen in Dohren. Auf der Heimbahn von Nationalmannschaftskollege Tobias Kroner unterlag «Magic Martin» zwar dem Lokalmatadoren im ersten Heat, doch wie der Vizeweltmeister gerne betont, «wird am Schluss abgerechnet». So kam es, dass sich der Olchinger im Finale vom äusseren Startplatz aus den Laufsieg und somit auch den Tagessieg schnappte.

An beiden Tagen kam erstmals auch die neue P-Fly Kupplung von Sönke Petersen auf den Bikes von Martin Smolinski zum Einsatz, der Olchinger zeigte sich begeistert: «Ich hatte wirklich Bombenstarts und plane daher, diese in der Saison 2013 einzusetzen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE