Speedway

Greg Hancock übt seine Fahrtechnik

Von Rick Miller - 17.11.2012 09:20

Während der Saison wohnt Greg Hancock in Schweden. Im Winter verbringt der 42-Jährige möglichst viel Zeit in seiner Heimat Kalifornien.

Die Chancen, dass man den zweifachen Weltmeister während der Winterpause auf der Rennstrecke trifft, sind gross. Ganz ohne Drift kann er nicht. «Bis Neujahr mache ich normal nichts», sagt Hancock. «In den Wochen darauf versuche ich so viel wie möglich zu fahren.»

«Normal ist das Wetter im Januar in Kalifornien nicht zu schlecht», weiss der zweifache Weltmeister. «Ich sitze ein- oder zweimal pro Woche auf dem Bike. Ende Februar, Anfang März kehre ich nach Europa zurück. Sobald das Wetter gut ist, geht es auf die Rennstrecke.»

Gerade weil die Ovale in Perris oder Costa Mesa kleiner als jene in Europa sind, eignen sie sich laut Hancock perfekt für das Training: «Auf einer kleinen Strecke kannst du dich keine Sekunde ausruhen. Das ist zur Vorbereitung optimal. Auf den kleinen Ovalen musst du permanent mit dem Motorrad arbeiten. Auf grossen europäischen Bahnen kannst du dich auf den Geraden ausruhen und relaxen, obwohl du viel schneller bist.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mo. 17.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
64