Kroner: «Akkus sind wieder voll»

Von Jan Sievers
Speedway
Kroner trainierte in Moorwinkelsdamm

Kroner trainierte in Moorwinkelsdamm

Am Donnerstag stellt sich Tobias Kroner nach seinem Crash am Pfingstmontag zum ersten Mal wieder ans Startband. Das Training zeigte, dass er wieder fit ist.

Nach einigen Testrunden in Norden in der Vorwoche, testete [*Person 429 Tobias Kroner*] am Dienstagabend ausgiebig auf der Bahn in Moorwinkelsdamm. Fazit: Die Blessuren des Sturzes sind so gut wie überstanden. «Die Schmerzen im Nacken- und Wirbelsäulenbereich sind sehr zurückgegangen – das Training auf dem Motorrad klappte super», so Kroner.

Bei dem ausgiebigen Training probierte der Berufsrennfahrer verschiedene Set-ups aus und bereitete seine Maschinen auf das am Samstag anstehende WM-Rennen in Österreich vor. Speziell im Kupplungsbereich hat der Dohrener viel getestet.

Vor der Weltmeisterschaft werden die Motoren noch zu Brian Karger gebracht. Das Tuning-Ass aus Dänemark wird sie noch mal revidieren, um in St. Johann auf Nummer Sicher gehen zu können. Kroner: «Er wird nur ein paar kleine Teile austauschen. Ich will auf jeden Fall eine Runde in der WM weiterkommen. Es ist alles drin, entscheidend ist auch die Tagesform. Wenn ich da weiter mache, wo ich vor dem Sturz aufgehört habe, könnte es klappen. Vielleicht hat mir die Pause auch mal ganz gut getan, meine Akkus sind wieder voll.»

Bevor es am Samstag richtig ernst wird, steht in Ipswich sein erstes Rennen nach dem schweren Sturz an selber Stätte an. In der Elite-Liga treffen die «Hexen» auf Lakeside. «Training ist natürlich was anderes, als wenn man mit anderen am Startband steht», weiss der Dohrener. «Ich freue mich sehr auf die beiden Rennen. Schön ist auch, dass ich nach Österreich wieder mit meinem reparierten Sprinter fahren kann. Wir hatten das gute Stück bei einem Unfall auf der A11 arg demoliert. Nun hat mein Sponsor, der Nutzfahrzeughändler Krieger & Leipnitz, wieder alles schick gemacht.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE