Sensation in Güstrow: Deutscher Dreifach-Sieg!

Von Jan Sievers
Speedway
Michael Härtel vor Tobias Busch und Mathias Schultz

Michael Härtel vor Tobias Busch und Mathias Schultz

In 40 Jahren Pfingstpokal gab es das noch nie: Deutscher Dreifach-Triumph auf der Speedwaybahn in Güstrow. Der erst 17-jährige Michael Härtel gewann sensationell vor Tobias Busch und Tobias Kroner.

Die Jubiläumsausgabe des Klassikers zu Pfingsten wird vielen lange in Erinnerung bleiben. Vor vollem Haus dominierten die Deutschen das Geschehen und belegten am Ende die Podestplätze 1, 2 und 3.

Bereits am Freitag dominierte der Deutsche Juniorenmeister das Geschehen in Güstrow beim Junior-Challenge und gewann das Rennen. Auch am Sonntag beim Pfingstpokal war Michael Härtel der Schnellste und ist mit seinen 17 Jahren der jüngste Sieger in der mittlerweile 40-jährigen Geschichte der Traditionsveranstaltung. Mit ihm zusammen bestiegen Tobias Busch und Tobias Kroner das Siegerpodest.

Im Sonderlauf der vier Punktbesten ging es um den Fritz-Suhrbier-Pokal, den wie im Vorjahr Tobias Busch gewinnen konnte. «Leider habe ich die ersten Läufe verhauen», ärgerte sich Busch nach dem Rennen. «Danach haben wir das Set-up geändert, ich hatte eine Standpauke bekommen, ab dann lief es wirklich super.» Seine restlichen Läufe wie auch den Fritz-Suhrbier-Pokal konnte der Stralsunder, der auch die schnellste Zeit des Tages fuhr, gewinnen.

Ergebnisse Speedway-Pfingstpokal Güstrow/D:

1. Michael Härtel (D) 14 Punkte
2. Tobias Busch (D) 12
3. Tobias Kroner (D) 11
4. Nicolai Klindt (DK) 10
5. Robert Lambert (GB) 9
6. Kevin Wölbert (D) 9
7. Viktor Kulakov (RUS) 7
8. Vitaly Belousov (RUS) 7
9. Edward Kennett (GB) 6
10. Christian Hefenbrock (D) 6
11. Davey Watt (AUS) 6
12. Jacob Thorssell (S) 6
13. Rohan Tungate (AUS) 6
14. Rasmus Jensen (DK) 5
15. Mathias Schultz (D) 5
16. Gino Manzares (USA) 1
17. Roberto Haupt (D) 0

Sonderlauf «Fritz Suhrbier Pokal»:
1. Busch, 2. Härtel, 3. Kroner, 4. Klindt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 14:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • So.. 28.02., 15:10, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • So.. 28.02., 17:25, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 28.02., 18:15, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 28.02., 19:10, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 28.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 28.02., 23:30, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
» zum TV-Programm
3DE