Bundesliga: In Berghaupten geht es um die Ehre

Von Peter Fuchs
Max Dilger führt das Team der DMV White Tigers an

Max Dilger führt das Team der DMV White Tigers an

Die DMV White Tigers verloren in der Speedway-Bundesliga 2016 bislang jedes Rennen. Beim Abschluss in Berghaupten wollen sie sich vor Heimpublikum in bester Verfassung zeigen.

Landshut und Brokstedt stehen als Finalteilnehmer der Speedway-Bundesliga 2016 fest. Im letzten Vorrundenrennen zwischen den DMV White Tigers und Falubaz Berlin Wolfslake am kommenden Samstagabend in Berghaupten geht es nur noch um den Tagessieg.

Tigers-Teamchef René Schäfer ist trotz der bisherigen Niederlagen und dem letzten Platz in der Tabelle dem Projekt gegenüber positiv aufgestellt: «Als wir im Dezember 2014 verkündet haben, dass wir in Kooperation mit dem Deutschen Motorsport Verband sowie den Vereinen des MSC Berghaupten und des MSC Diedenbergen eine junge Mannschaft in der Speedway-Bundesliga ans Startband bringen wollen, wurden wir von vielen in der Fachwelt belächelt. Es gelang dann auf Anhieb, den vierten Platz in der Liga zu erreichen. Für dieses Jahr setzten wir uns als Ziel, das Ergebnis zu verbessern. Dies ist nicht gelungen und das ist schade. Allerdings haben wir unseren deutschen Fahrern eine gute Basis geboten und auch viele junge Fahrer mit Potenzial durch die Startmöglichkeiten unterstützt und mit nach vorne gebracht.»

Im Rennen am Samstagabend treffen die Tigers auf das Team Falubaz Berlin Wolfslake, die in der Tabelle einen Platz vor den Süddeutschen liegen.

Die Mannschaftsaufstellungen:

DMV White Tigers
1 Patrick Hougaard (DK)
2 Valentin Grobauer
3 Max Dilger
4 René Deddens
5 Daniel Spiller
6 Danny Maaßen
7 Ethan Spiller

Falubaz Berlin Wolfslake
11 Pavel Miesiac (PL)
12 Gert Bruinsma (NL)
13 Mathias Schultz
14 Niels Oliver Wessel
15 Steven Mauer
16 Mirco Wolter

Das Training der Bundesliga-Mannschaften startet um 17.30 Uhr, danach wird es um 18 Uhr eine Autogrammstunde am Fahrerlagerzelt geben. Rennstart ist 19.30 Uhr. Im Anschluss an die Rennen gibt es die Festzeltparty mit den «Wilden Engeln» und am Sonntag auf der Grasbahn am Waldsee Langbahnsport der Superlative.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 17:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 18:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 26.09., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 26.09., 19:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 26.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Mo.. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 26.09., 19:30, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 26.09., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
3AT