EM-Challenge: Tobias Busch blieb auf der Strecke

Von Jan Sievers
Speedway-EM
Jurica Pavlic holte vier Laufsiege

Jurica Pavlic holte vier Laufsiege

Die Teilnehmer für die Speedway-Europameisterschaft stehen fest. Tobias Busch war beim EM-Challenge in Zarnovica chancenlos.

Der Kroate Jurica Pavlic hat den Europameisterschafts-Challenge in slowakischen Zarnovica gewonnen. Roman Povazhny konnte sich im Stechen um den zweiten Platz gegen die mit zehn Zählern punktgleichen Grigorij Laguta, Martin Vaculik und Andrej Karpov durchsetzen. 

Zu den weiteren Qualifizierten gehören U21-Weltmeister Maciej Janowski, die Ex-GP-Fahrer Hans Andersen und Sebastian Ulamek sowie Kjastas Puodzuks. 

Mit Tobias Busch verpasste der letzte Deutsche im Wettbewerb mit dem vorletzten Platz die Qualifikation auf der vom Regen aufgeweichten Bahn. 

Zu den neun qualifizierten Fahrern kommen die Wildcards des neuen Vermarkters One Sport. Die GP-Stars Tomasz Gollob, Nicki Pedersen, Tai Woffinden, Andreas Jonsson sowie WM-Leader Emil Sayfutdinov, die noch nie an der EM teilgenommen haben, wurden durch das gestiegene Preisgeld sowie die TV-Vermarktung in der zuvor durch die UEM stiefmütterlich behandelten Speedway-Europameisterschaft gelockt. Alle vier Rennen  werden live auf Eurosport zu sehen sein. Auftakt ist am 27. Juli in Danzig. 

Ergebnis Speedway-EM-Challenge Zarnovica/SK
Qualifiziert für Speedway-EM-Finals

1. Jurica Pavlic (HR), 12 Punkte
2. Roman Povazhny (RUS) 10+3
3. Grigorij Laguta (RUS) 10+2
4. Martin Vaculik (SK) 10+1
5. Andriej Karpov (UA) 10+0
6. Maciej Janowski (PL) 10
7. Hans Andersen (DK) 9
8. Sebastian Ulamek (PL) 9
9. Kjastas Puodzuks (LV) 9

Ausgeschieden:
10. Leon Madsen (DK) 8
11. Robert Miskowiak (PL) 8
12. Nicolas Covatti (I) 7
13. Grzegorz Zengota (PL) 3
14. Zdenek Simota (CZ) 2
15. Tobias Busch (D) 2
16. Maksim Bogdanov (LV) 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6DE