Speedway-GP Thorn am Samstagabend im Livestream

Von Ivo Schützbach
Speedway-GP
WM-Leader Bartosz Zmarzlik

WM-Leader Bartosz Zmarzlik

Bartosz Zmarzlik liegt vor dem Speedway-Grand-Prix in Thorn deutlich in Führung. Der finale Event in Polen wird am Samstagabend ab 19 Uhr live, gratis und in HD im Internet übertragen.

Bartosz Zmarzlik kommt mit 118 WM-Punkten und sieben Vorsprung auf Emil Sayfutdinov zum letzten Grand Prix nach Thorn. Leon Madsen ist nach seinem verpatzten Heimrennen in Vojens nur noch WM-Dritter und hat neun Punkte Rückstand auf den führenden Polen. Diese drei Fahrer werden die WM-Medaillen unter sich ausmachen. Ihnen folgen in der Gesamtwertung Fredrik Lindgren (98) und Martin Vaculik (88).

Für den Grand Prix 2020 qualifizieren sich nur die Top-8 automatisch. Für die Plätze 6 bis 8 kommen noch sechs Fahrer in Frage: Maciej Janowski (80), Patryk Dudek (75), Matej Zagar (74), Jason Doyle (73), Artem Laguta (69) und Niels-Kristian Iversen (66).

Zagar und Iversen können in Polen ohne Druck an den Start gehen, sie haben sich bereits über den Challenge für 2020 qualifiziert. Sollte es einer von ihnen in die Top-8 schaffen oder sogar beide, würden aus dem Challenge der Däne Anders Thomsen und danach der Schwede Pontus Aspgren nachrücken.

Bartosz Zmarzlik hat beste Chancen, nach Jerzy Szczakiel 1973 und Tomasz Gollob 2010 dritter polnischer Speedway-Weltmeister zu werden. Für die schnellste Zeit im Qualifying sorgte Madsen vor Zmarzlik, Sayfutdinov verzichtete. Madsen weiß, dass er unter normalen Umständen gegen den Russen um Silber fährt, ergänzte aber: «Es kann alles passieren, falls Zmarzlik eine schwierige Nacht erlebt.»

Das Rennen wird in Deutschland am Samstagabend ab 19 Uhr übertragen. Der Livestream ist wie immer kostenlos, in HD und mit englischem Kommentar auf der Internetseite von Promoter IMG zu sehen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm