Chris Harris: Reicht Platz 2 für eine Wildcard?

Von Katja Müller
Speedway-GP
Chris Harris ist nach wie vor der beste Brite

Chris Harris ist nach wie vor der beste Brite

Die Bahn im kroatischen Gorican liegt dem Briten Chris Harris besonders gut. Bereits zum zweiten Mal sicherte er sich einen Platz auf dem Podium.

In der WM liegt er jedoch nur auf Rang 12. Harris erzielte beim WM-Lauf am vergangenen Wochenende 19 Punkte und konnte damit sogar mehr Punkte auf seinem Konto verbuchen als Sieger Andreas Jonsson. «Ich bin mit dem Ziel ins Finale zu kommen nach Gorican gefahren, denn ich wusste, dass ich dort gut zurechtkomme und ich wusste auch, dass ich gutes Material dabei habe. Ein grosses Dankeschön möchte ich an Mark Simmonds aussprechen, der mir diesen hervorragenden Motor gegeben hat. Es ist toll, wenn du Leute um dich hast, die dich unterstützen und die an dich glauben, auch nach einem harten Jahr wie diesem.»

In der WM-Wertung liegt Harris zurzeit mit 67 Punkten auf Rang 12. Eine Top-8-Platzierung, die die automatische Qualifikation für das nächste Jahr bedeuten würde, ist nicht mehr möglich. Ihm fehlen 28 Punkte bei noch maximal 24 zu vergebenen Punkten. Harris muss somit erneut auf eine der vier heiss begehrten Wildcards hoffen. «Es ist jetzt wichtig, dass ich auch in Landsberg ein gutes Ergebnis erziele, ich muss den Leuten von BSI zeigen, dass ich immer noch der beste Brite bin und die Wildcard verdiene. Ich kann es noch, das habe ich am Samstag gezeigt.»

Bewundernswert ist die Leistung auch, weil Harris am Vortag kein Training fahren konnte. «Wir sind pünktlich gelandet, hatten eigentlich jede Menge Zeit, aber das Navi hat uns fehlgeleitet und somit habe ich das Training verpasst. Das hat mir aber gezeigt, dass das Training nicht so wichtig ist. Ich hatte dieses Jahr einige gute Trainings und darauf folgten katastrophale Rennen.»

Harris macht sich berechtigte Hoffnungen auf eine der vier Wildcards, denn er ist der einzige Brite, der auf GP-Level mithalten kann. Weitere heisse Kandidaten für die Wildcards sind der dreifache Weltmeister Nicki Pedersen (DK), der zurzeit nur auf Rang 10 liegt, aus der WM aber nicht wegzudenken ist. Ausserdem sind der neue Speedway-Europameister Grigory Laguta (RUS) und der zweifache U21-Weltmeister Darcy Ward (AUS), der dieses Jahr bereits beim GP in Thorn dabei war und auf Anhieb aufs Podest fuhr, im Gespräch. Durchs Raster fallen könnte Fredrik Lindgren, da mit Andreas Jonsson und Antonio Lindbäck bereits zwei Schweden fix für 2012 qualifiziert sind.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 12.07., 18:30, hr-fernsehen
Herrliches Hessen
So. 12.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
So. 12.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
So. 12.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 12.07., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2012 Europa
So. 12.07., 20:55, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 12.07., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 12.07., 21:50, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 21:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
» zum TV-Programm
18