Chris Harris: «Malilla war ein Lichtblick»

Von Kinga Wachowska
Chris Harris (re.): «Ich erwarte mehr»

Chris Harris (re.): «Ich erwarte mehr»

Chris Harris schaffte es im Speedway-GP in Malilla bis ins Halbfinale. Insgesamt verläuft die GP-Saison des Engländers aber enttäuschend: Bislang nur WM-Rang 13.

Du bist dieses Jahr nur im Grand Prix, weil du von BSI eine Dauer-Wildcard bekamst.

Es bedeutet mir auch wirklich viel, dass ich mich im Grand Prix weiterhin mit den Besten der Welt messen darf. Meine GP-Saison 2008 war nicht besonders gut, mir war klar, dass ich an mir arbeiten muss. Auch dieses Jahr lief nicht immer alles so, wie es sollte. Ich versuche aber alles, um mich zu verbessern. Für mich zählt auch nicht nur der Grand Prix, sondern auch die Ligarennen. Und da sind meine Leistungen ordentlich.

Auf mich macht es den Eindruck, als hätte sich deine Einstellung zum Rennsport seit 2007 gewandelt.

Ganz sicher. Trotz aller Anstrengungen läuft es aber nicht so, wie ich mir das vorstelle. Nach Malilla bin ich aber guter Hoffnung, dass für die restlichen Rennen alles besser wird. Meine Resultate werden immer besser, ich erwarte für den Rest des Jahres noch einiges.

Du warst in Malilla zwar im Halbfinale, es gab aber nie eine Chance für dich, ins Finale zu kommen.

Insgesamt war dieser Grand Prix sehr gut für mich. Die Bahn war gut präpariert, und ich konnte richtig kämpfen. Wenn ich nicht viele kleine Fehler gemacht hätte, wäre auch das Finale möglich gewesen.

Wie schätzt du deine Chancen für den nächsten GP in Vojens ein?

Die Bahn Vojens ist trickreich, aber auch sehr schnell. Ich hoffe, dass es mindestens so gut läuft wie in Malilla, hoffentlich besser. Ich muss in Vojens nur alles auf die Reihe bekommen, dann kann ich es ins Finale schaffen. Wenn ich erst mal im Finale bin, werde ich auch alles für einen Podestplatz geben.

Im Moment bist du nur WM-13. Wie beurteilst du deine Leistung?

Als nicht so gut, wie sie sein sollte. In die Top-8 zu gelangen, werde ich kaum noch schaffen, es sind nur noch vier Grands Prix. Ich kann nicht mehr tun, als alles zu geben. Sollte ich es nicht in die Top-8 schaffen, habe ich noch die Chance, mich auf meiner Heimbahn in Coventry über den Challenge für den GP 2010 zu qualifizieren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 01:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
  • So.. 02.10., 01:35, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 02:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 02.10., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
  • So.. 02.10., 04:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • So.. 02.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 05:35, N-TV
    PS - Automagazin
» zum TV-Programm
7AT