Niels-Kristian Iversen glaubt: Bald wieder Weltspitze

Von Helge Pedersen
Speedway-GP
Niels-Kristian Iversen glaubt sein Erfolgsrezept zu kennen

Niels-Kristian Iversen glaubt sein Erfolgsrezept zu kennen

Seit seinem schweren Sturz am 30. August 2014 arbeitet der Däne Niels-Kristian Iversen an seiner Rückkehr in das Speedway-Profigeschäft. Der WM-Dritte von 2013 weiß, dass es nicht einfach wird.

Das Speedway-Business ist gnadenlos: Heute noch GP-Sieger und Medaillengewinner, morgen verletzt und für Monate aus dem Verkehr. Die Rückkehr nach langer Verletzungspause ist schwer, dessen ist sich auch Niels-Kristian Iversen bewusst, der sich bei einem Sturz während des Landsberg-GP am 30. August schwere Knieverletzungen zugezogen hat.

Der Däne hatte Glück im Unglück, sein Kreuz- und Innenband heilen auf natürlich Weise, er blieb von einer Operation verschont. Iversen glaubt, dass er sich nächstes Jahr in die Weltspitze zurückkämpfen kann, für den Grand Prix erhielt er eine Dauer-Wildcard. «Der erste Schritt ist, dass ich die Verletzung ausstehe», weiß der 32-Jährige. «Es zählt nicht, was ich in der Vergangenheit geleistet habe – zurückzukommen ist immer schwierig.»

«Mein erstes Ziel ist, dass ich wieder so gut wie möglich fahre, mich wohlfühle und Selbstvertrauen tanke», sagt der dreifache Dänische Champion. «Danach gehe ich es Schritt für Schritt an. Es gibt keinen Grund, weshalb ich nicht wieder Weltspitze werden sollte, ich habe schon früher Verletzungen überwunden. Nie zuvor war ich so gut, wie während der letzten zwei oder drei Jahre. Ich weiß, was ich dafür tun musste. Jetzt versuche ich das Gleiche. Ich werde mich von Rennen zu Rennen hangeln.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mo. 25.01., 10:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 11:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 25.01., 13:10, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7AT