Speedway World Cup: Die Startaufstellungen stehen!

Von Ivo Schützbach
Speedway-World-Cup
Kapitäne unter sich: Andreas Jonsson, Jarek Hampel und Tai Woffinden (v.l.)

Kapitäne unter sich: Andreas Jonsson, Jarek Hampel und Tai Woffinden (v.l.)

Ab 6. Juni 2015 kämpfen die neun besten Speedway-Mannschaften der Welt in Polen, England und Dänemark um den Sieg im World-Cup. Deutschland ist nicht dabei.

Das deutsche Team fehlt 2015 zum wiederholten Mal, nachdem es in der Qualifikationsrunde in Landshut gegen Russland ausgeschieden ist.

In Event 1 am 6. Juni im polnischen Gnesen fahren Polen, Schweden, Tschechien und Russland gegeneinander.

In Event 2 am 8. Juni in King’s Lynn Großbritannien, USA, Australien und Lettland.

Die jeweiligen Sieger qualifizieren sich direkt für das Finale am 13. Juni in Vojens/Dänemark, für das die Gastgeber und Titelverteidiger gesetzt sind.

Als vierte Finalmannschaft kommt der Sieger aus dem Race-off am 11. Juni in Vojens dazu. Dort treffen die Zweiten und Dritten aus Event 1 und 2 aufeinander.

Die Teams für Event 1 in Gnesen/PL (6.6.):

POLEN (Rot): 1 Jaroslaw Hampel, 2 Przemyslaw Pawlicki, 3 Maciej Janowski, 4 Bartosz Zmarzlik.

SCHWEDEN (Blau): 1 Antonio Lindbäck, 2 Andreas Jonsson, 3 Linus Sundström, 4 Tomas H. Jonasson.

TSCHECHIEN (Weiß): 1 Vaclav Milik, 2 Eduard Krcmar, 3 Tomas Suchanek, 4 Matej Kus.

RUSSLAND (Gelb): 1 Vadim Tarasenko, 2 Artem Laguta, 3 Emil Sayfutdinov, 4 Vitaly Belousov.

Die Teams für Event 2 in King’s Lynn/GB (8.6.):

GROSSBRITANNIEN (Rot): 1 Chris Harris, 2 Daniel King, 3 Tai Woffinden, 4 Robert Lambert.

USA (Blau): 1 Greg Hancock, 2 Gino Manzares, 3 Ryan Fisher, 4 Max Ruml.

AUSTRALIEN (Weiß): 1 Chris Holder, 2 Nick Morris, 3 Troy Batchelor, 4 Jason Doyle.

LETTLAND (Gelb): 1 Maksims Bogdanovs, 2 Andzejs Lebedevs, 3 Kjastas Puodzuks, 4 Jevgenijs Kostigovs.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 06.03., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 06.03., 18:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 06.03., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 06.03., 18:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 06.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 06.03., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 06.03., 21:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 06.03., 21:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 06.03., 21:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 06.03., 22:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
3AT