Supersport-WM

Randy Krummenacher will Früchte seiner Arbeit ernten

Von Nora Lantschner - 15.09.2018 06:58

Randy Krummenacher erzielte auf der Yamaha des Teams Bardahl Evan Bros in den beiden freien Trainings in Portimão die fünftbeste Zeit. Der Schweizer geht optimistisch in die neunte Runde der Supersport-WM.

Im ersten freien Training auf der portugiesischen Rennstrecke erzielte Randy Krummenacher in 1:45,791 min die drittbeste Zeit. Bei steigenden Temperaturen konnte sich der Dritte der WM-Wertung auf seiner Yamaha R6 am Nachmittag nicht mehr verbessern. Trotzdem reichte es insgesamt für den fünften Rang hinter seinen Markenkollegen Jules Cluzel, Lucas Mahias, Sandro Cortese und Federico Caricasulo. Damit qualifizierte sich der Schweizer direkt für die Superpole 2 am Samstag, in der die Startplätze 1 bis 12 ausgefahren werden.

«Es war ein guter Tag», zeigte sich Krummenacher zufrieden. «Wir haben viel Zeit und Arbeit investiert, um zu verstehen, wie sich unser Motorrad auf dieser Strecke verhält. Auch wenn ich nicht viele Runden gefahren bin, wissen wir, in welche Richtung wir gehen müssen, um uns zu verbessern. Für Samstag hoffe ich, mehr Zeit auf der Strecke zu verbringen, damit wir die Früchte unserer Arbeit ernten und für Sonntag eine gute Startposition herausfahren können.»

Wer sich die neunte Pole der Saison holt, entscheidet sich am Samstag ab 14 Uhr Ortszeit (15 Uhr MESZ).

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 18.02., 07:00, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 18.02., 08:25, Motorvision TV
High Octane
Di. 18.02., 09:00, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 18.02., 10:15, Hamburg 1
car port
Di. 18.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Di. 18.02., 14:30, RBB Fernsehen
Plötzlich Onkel
Di. 18.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 18.02., 17:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 18.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 18.02., 18:25, N24
WELT Drive
» zum TV-Programm
101