Brünn: Kawasaki dominiert das Qualifying

Von Jörg Reichert
Supersport-WM
Joan Lascorz fehlen 13 Punkte auf WM-Leader Eugene Laverty

Joan Lascorz fehlen 13 Punkte auf WM-Leader Eugene Laverty

Joan Lascorz beim Saisonmeeting in Brünn Schnellster eines Kawasaki-Trios in der ersten Startreihe. WM-Leader Eugene Laverty auf Drei.

Ein Bild mit Seltenheitswert: Drei der insgesamt nur vier Kawasaki ZX-6R stehen beim Supersport-Meeting im tschechischen Brünn in der ersten Startreihe. Auf Pole-Position steht der Spanier und WM-Dritte Joan Lascorz, neben ihm auf Platz 2 sein Motocard-Teamkollege Katsuaki Fujiwara (J). Von Position 4 geht Fabian Foret, Supersport-Weltmeister von 2002, in das morgige Rennen. Nur WM-Leader Eugene Laverty (IRL/Honda), der im zweiten Zeittraining einen harmlosen Ausrutscher verbuchte, stört mit seiner Parkalgar-Honda das sonst einheitliche Erscheinungsbild.

Die zweite Startreihe beginnt mit Lavertys erstem Verfolger im Kampf um die Supersport-WM-Krone, Kenan Sofuoglu. Der Türke fuhr im zweiten Training Bestzeit, konnte diesen Trend im Qualifying aber nicht fortsetzen und büsste stattliche 0,6 sec. auf die Pole-Zeit ein. Sein Ten Kate-Honda Teamkollege Michel Pirro (I) wurde Fünfter. Bester Triumph-Pilot der Startaufstellung wurde einmal mehr [*Person Chaz Davies*] (GB/8.)

Ab [*Person Massimo Roccoli*] auf der 14. Position beträgt der Zeitenrückstand bereits über zwei Sekunden. Für den Intermoto-Piloten wäre vielleicht eine bessere Platzierung möglich gewesen, hätte er sein Motorrad im zweiten Qualifying nicht gleich zweimal weggeworfen.

[*Person Bastien Chesaux*] (CH/+4,5 sec.) geht von Platz 21 in das morgige Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
2DE