San Juan, FP2: Krummi Dritter, Stange bleibt Zehnter

Von Kay Hettich
Supersport-WM

Der erste Trainingstag der Supersport-WM 2019 in Argentinien war ein guter Tag für die deutschsprachigen Teilnehmer. Angeführt von Randy Krummenacher als Dritter glänzte Chris Stange auf Platz 10.

Der Trend zu immer schnelleren Rundenzeiten setzte sich im zweiten Training der Supersport-WM auf dem Circuito San Juan Villicum fort. Am Ende des Tages waren 20 Supersport-Piloten schneller als das langsamste Superbike von Eugene Laverty (Ducati)!

Zur Info: Neben reichlich Schmutz auf der Piste wurden Teile der Rennstrecke neu asphaltiert, weil der Asphalt der 2018 eröffneten Piste Löcher und Risse aufwies. Superbike-Pilot Sandro Cortese bezeichnete den Zustand als zu gefährlich.

Die ersten 20 des 40-minütigen zweiten freien Trainings der Supersport-WM dominierte Yamaha-Pilot Jules Cluzel, der in 1:46,565 min um 0,6 sec schneller war als der Rest und damit schneller war als Jordi Torres als Elfter der Superbike-WM! Noch ohne Zeitenverbesserung belegte Randy Krummenacher mit 1,353 sec Rückstand Platz 6.

Doch an der Cluzel-Zeit bissen sich die Supersport-Asse die Zähne aus. Der Franzose im GMT94 Yamaha-Team führte unverändert die Zeitenliste an. Nur Lucas Mahias (Kawasaki) konnte fünf Minuten vor dem Ende auf 0,3 sec Rückstand verkürzen. Unter den nur vier Piloten in den Top-15, die noch keine Zeitenverbesserung erreichten, waren Krummenacher (9.) und Thomas Gradinger (14./Yamaha). Den größten Sprung machte der WM-Zweite Federico Caricasulo (Yamaha) auf Platz 3.

Erst in den letzten drei Minuten ging es noch einmal richtig zur Sache. Zuerst Randy Krummenacher in 1;46,451, dann Caricasulo in 1:46,292 min und schlussendlich Corentin Perolari (Yamaha) in 1:46,246 min markierten neue Bestzeiten.

Für Cluzel reichte es am Ende hinter Perolari, Caricasulo, Krummi und Kawasaki-Pilot Badovini nur noch zu Platz 5.

Als bester Honda-Pilot beendete zwar der Ungar Peter Sebestyen (9.) den ersten Trainingstag, als großartiger Zehnter zeigte der Sachse Chris Stange dennoch eine erfreuliche Performance. Schlusslicht des deutschsprachigen Trios wurde Kallio-Pilot Thomas Gradinger (16.), der sich im zweiten Training nicht steigern konnte.

Ergebnis San Juan Villicum, FP1/FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1 Perolari Yamaha 1:46,246 min
2 Caricasulo Yamaha 1:46,292
3 Krummenacher Yamaha 1:46,451
4 Badovini Kawasaki 1:46,465
5 Cluzel Yamaha 1:46,565
6 Mahias Kawasaki 1:46,566
7 De Rosa MV Agusta 1:46,587
8 Smith Kawasaki 1:46,879
9 Sebestyen Honda 1:46,911
10 Stange Honda 1:47,001
11 Vinales Yamaha 1:47,516
12 Danilo Honda 1:47,947
13 Cresson Yamaha 1:48,414
14 Okubo Kawasaki 1:48,630
15 Soomer Honda 1:48,864
16 Gradinger Yamaha 1:48,988
17 Van Sikkelerus Honda 1:49,032
18 Van Straalen Kawasaki 1:49,952
19 Hartog Kawasaki 1:50,299
20 Valle Yamaha 1:50,397
21 Fuligni MV Agusta 1:51,055
22 Coppola Yamaha 1:51,876
23 Sconza Honda 1:52,129
24 Calero Kawasaki 1:53,766

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 12:15, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Do. 29.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 13:15, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 29.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 14:05, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do. 29.10., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do. 29.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 29.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7DE