Wegen Covid-19: Jules Cluzel hält Abstand zur Familie

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Jules Cluzel hält aus Liebe zur Familie Abstand

Jules Cluzel hält aus Liebe zur Familie Abstand

Der neuartige Coronavirus beeinflusst unser Leben. Emotional besonders hart trifft es Supersport-Ass Jules Cluzel (Yamaha), der seine im Februar geborene Tochter seit Wochen nicht gesehen hat.

Als Jules Cluzel für den letzten Wintertest der Supersport-WM 2020 nach Australien aufbrach, um anschließend das erste Saisonrennen zu bestreiten, ließ er seine Partnerin Petra und seine am 12. Februar im Hospital Nostra Senyora de Meritxell geborene Tochter Kimie zurück.

Aus Sorge, sich in Übersee mit dem neuartigen Coronavirus infiziert zu haben, hält der Familienvater seit seiner Rückkehr Abstand zu seiner Familie.

«Wir müssen mit dieser ernsten Situation verantwortungsbewusst umgehen», stöhnt der mehrfache Vizeweltmeister. «Ich hoffe für uns alle geht die Sache gut aus und dass sich alles möglichst schnell in die richtige Richtung entwickelt. Ich selbst halte mich von meiner Familie fern. Mein kleines Mädchen, das vor einem Monat geboren wurde, und meine Familie habe ich bisher nicht wiedergesehen.»

Dass auch der Motorsport zum Erliegen gekommen ist, fällt einem Vollblut-Racer wie Cluzel nicht leicht. Die Vernunft siegt.

«Wirklich jeder hat jetzt eine komplizierte Situation zu überstehen», weiß der 31-Jährige. «Hoffen wir einfach, dass sich alles so schnell wie möglich geklärt und wir wieder Rennen fahren können. Aber im Moment müssen wir über die aktuelle Realität akzeptieren und unsere Pflicht erfüllen: Das Virus nicht an Menschen zu übertragen.»

So hat sich der Kalender der Superbike-WM 2020 bereits verändert:

28.2.–01.3. Phillip Island/Australien*
13.3–15.3. Losail/Katar 
verschoben
27.3.–29.3. Jerez/Spanien verschoben
17.4–19.4. Assen/Niederlande
08.5.–10.5. Imola/Italien
22.5.–24.5. Aragón/Spanien
12.6.–14.6. Misano/Italien
03.7.–5.7. Donington Park/England
31.7.–02.8. Oschersleben/Deutschland
04.9.–06.9. Portimão/Portugal
18.9.–20.9. Catalunya/Spanien
25.9.–27.9. Magny-Cours/Frankreich  verschoben
03.10.–04.10. Magny-Cours/Frankreich
09.10–11.10. San Juan/Argentinien*
24.10.–25.10. Jerez/Spanien

Bisher ohne neuen Termin: Doha/Katar*
* ohne Supersport-300-WM

Superbike-WM 2020, Stand nach Phillip Island:
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Alex Lowes, Kawasaki 51
2 Scott Redding, Ducati 39
3 Toprak Razgatlioglu, Yamaha 34
4 Jonathan Rea, Kawasaki 32
5 Michael van der Mark, Yamaha 31
6 Alvaro Bautista, Honda 20
7 Loris Baz, Yamaha 20
8 Chaz Davies, Ducati 19
9 Leon Haslam, Honda 17
10 Tom Sykes, BMW 17
11 Maximilian Scheib, Kawasaki 10
12 Sandro Cortese, Kawasaki 10
13 Michael Rinaldi, Ducati 7
14 Xavi Fores, Kawasaki 5
15 Eugene Laverty, BMW 5
16 Federico Caricasulo, Yamaha 4
17 Garrett Gerloff, Yamaha 2

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE