ParkinGO MV Agusta droht mit Supersport-Ausstieg!

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Anfang 2013 war MV Agusta mit viel Tamtam in die Supersport-WM eingestiegen. Ende der Saison könnte der Auftritt bereits wieder vorbei sein.

«Bis zum 15. September 2013 werde ich entscheiden, wie es weitergeht.» Diese Schock-Nachricht überbrachte ParkinGO-Teambesitzer Guliano Rovelli SPEEDWEEK.com.

«Dieses Jahr haben wir unsere gesamte Erfahrung in das Team einfließen lassen, haben alles gegeben», unterstreicht Rovelli. «MV Agusta hat sich etwas weniger eingebracht, als ich erwartet habe. Das Motorrad und die Marke sind gut. Ich muss aber gewinnen, ich will gewinnen. Wir haben auch die Chance zu gewinnen, weil mein Team sehr professionell ist. Wenn es aber an mir alleine ist, dafür zu sorgen, dass ein Hersteller gewinnt, dann ist das nicht korrekt. Ich habe eine andere Firma, meine eigene. Ich muss auch meinen Job erledigen, um mit meiner Firma zu gewinnen.»

Rovelli: «Die Dorna braucht einen Plan»
 

Über Gerüchte, die im Silverstone-Fahrerlager die Runde machten, konnte der passionierte Rennrad-Fahrer nur schmunzeln: «Dass ich nächstes Jahr in der Superbike-WM ein Aprilia-Team betreibe, ist kompletter Bullshit. Ich führe keine Gespräche mit Aprilia, es ist nicht mein Ziel, in die Superbike-WM zu wechseln. Ich habe noch nicht entschieden, wie es nächstes Jahr weitergehen soll. Ich muss erst wissen, wie die Pläne der Dorna für die Zukunft der Supersport-WM aussehen – und für die Superbike-Evo-Klasse. Wenn die Dorna nicht weiß wie es weitergeht, muss ich mein Team eventuell aus der Meisterschaft zurückziehen. Ich muss planen, habe auch ein anderes Geschäft. Rennsport ist für mich Leidenschaft, ein Marketing-Projekt für meine Marke ParkinGO. Wenn die Dorna für ihre Marke keinen Plan hat ...» 

Rovelli ärgert sich darüber, dass es bis heute keine verbindlichen Zusagen von WM-Vermarkter Dorna für das zukünftige technische Reglement, ja noch nicht einmal die zukünftigen Klassen gibt.

MV Agusta erlebte dieses Jahr die Wiedergeburt im Rennsport: Am 26. Mai eroberte Roberto Rolfo in Donington Park mit Rang 3 im Supersport-Rennen den ersten Podestplatz in einer Weltmeisterschaft für MV Agusta seit 37 Jahren!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7AT