Supermoto-DM: Künzel will den Titel

Von Katja Müller
Künzel (74) geht mit Punkterückstand ins Rennen

Künzel (74) geht mit Punkterückstand ins Rennen

Die Supermoto-DM gastiert in diesem Jahr schon zum zweiten Mal im westfälischen Harsewinkel. Die Meisterschaft wird erst im letzten Lauf entschieden.

Der Tscheche [*Person Petr Vorlicek*] (Suzuki) führt derzeit die Meisterschaft mit 20 Punkten Vorsprung auf [*Person 1236  Jürgen Künzel*] (D) an. Der Deutsche ist heiss auf den DM-Titel, nachdem er am letzten Wochenende nur knapp von René Esterbauer in der österreichischen Meisterschaft geschlagen wurde. Der 29-jährige Suzuki-Pilot  Vorlicek hat sich im Laufe der Saison ein sicheres Punkte-Polster zugelegt. Den Titel hat er jedoch noch nicht sicher, denn in zwei Rennen kann viel passieren.
 
Beim Rennen im Juni gewann Künzel den ersten Lauf, und Vorlicek den zweiten. Es kommen also beide Fahrer gut zurecht auf der Strecke im Emstal-Stadion, sodass mit einem spannenden Showdown zu rechnen ist.

Der dritte Kandidat im Titelrennen ist der 17-jährige Franzose Romain Febvre (Suzuki). Der Teamkollege von Vorlicek hat 23 Punkte Rückstand. Theoretische Chancen auf den Titel haben auch noch Aprilia-Pilot Michael Hermann (39 Punkte) und Markus Volz (49 Punkte).

Als Gastfahrer ist Supermoto-Weltmeister Bernd Hiemer am Start, der nach langer Verletzungspause wieder Gas geben möchte.


S1-Meisterschaftsstand nach 12 von 14 Rennen:

1. Petr Vorlicek (CZ), Suzuki, 252 Punkte
2. Jürgen Künzel, Husqvarna, 232
3. Romain Febvre (F), Suzuki, 229
4. Michael Herrmann, Aprilia, 213
5. Markus Volz, 203
6. Markus Class, Suzuki, 163
7. Marcel Götz (CH), Kawasaki, 140
8. Julian Becher, Kawasaki, 140
9. Dirk Spaniol, Suzuki, 132
10. Harry Näpflin (CH), Kawasaki, 117
11. Kevin Reinhard (CH), Honda, 116
12. Lukas Wolf, Aprilia, 79
13. Eddy Petard (F), 72
14. Jean-Marc Gaillard (B), Honda, 67
15. Fabian Bachmann, BMW, 63

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 19.01., 00:15, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 19.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 19.01., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 19.01., 04:20, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 19.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 19.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi.. 19.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 19.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 19.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 19.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
3DE