Luca Grünwald (KTM/16.): «Es läuft noch nicht rund»

Von Andreas Gemeinhardt
Supersport-WM 300
Luca Grünwald muss in der Superpole 1 antreten

Luca Grünwald muss in der Superpole 1 antreten

Luca Grünwald musste sich im freien Training zum Finale der Supersport-WM 300 in Magny-Cours mit dem 16. Platz zufrieden geben, der Freudenberg-Pilot hat dennoch eine Top-3-WM-Platzierung im Visier.

KTM-Pilot Luca Grünwald (Freudenberg Racing Team), der mit 22 Punkten Rückstand auf Ana Carrasco (Kawasaki) nur noch theoretische Chancen auf den WM-Titel hat, landete in Magny-Cours am ersten Trainingstag nur auf dem 16. Platz und muss am Samstag in der Superpole 1 antreten.

«So richtig rund läuft es bisher noch nicht», bestätigte der 23-jährige Waldkraiburger, der aktuell den vierten Platz der Supersport-WM 300 hinter Ana Carasco (90 Punkte), Scott Deroue (80) und Mike Perez (72) belegt. «Die Übersetzung passt einfach noch nicht und auch am Fahrwerk müssen wir noch etwas finden.»

«Es ist nicht dramatisch, aber ich wäre gerne direkt in die Superpole 2 eingezogen, da wäre zumindest der 12. Startplatz sicher. Wenn wir alles so hin bekommen, wie ich mir das vorstelle, und wenn ich mich noch ein wenig besser auf die Strecke einstelle, dann ist auf jeden Fall viel mehr drin. So schlecht sieht das nicht aus, aber richtig gut halt auch nicht.»

«Im Rennen müssen wir versuchen vorn dabei zu sein», erklärte Grünwald. «Wenn wir alles gut hinbekommen, dann sind wir in einer Position, wo ich auf ‚Alles oder Nichts‘ fahren kann. Ich bin im Augenblick WM-Vierter und werde natürlich alles daran setzten einen Top-3-Gesamtrang zu erreichen. Es wird sicher interessant, wie das Rennen zwischen den ersten vier Piloten der WM laufen wird.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 11:45, Einsfestival
Sturm der Liebe
Do. 09.04., 12:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 09.04., 13:30, Eurosport
Motorsport
Do. 09.04., 14:25, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 09.04., 15:00, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.04., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Do. 09.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 09.04., 16:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Do. 09.04., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 16:35, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
» zum TV-Programm
78