Cooper Webb (KTM) siegt und holt auf, Roczen P4

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Cooper Webb siegte in Orlando und holte in der WM weiter auf

Cooper Webb siegte in Orlando und holte in der WM weiter auf

WM-Leader Ken Roczen (Honda) hatte keinen guten Start ins Finale von Orlando-2 und musste sich aus dem Mittelfeld nach vorn arbeiten. Cooper Webb siegte vor Marvin Musquin (beide KTM) und holte in der WM weiter auf.

8. Lauf zur Supercross-WM in Orlando: WM-Leader Ken Roczen (Honda) gewann den Vorlauf, aber der deutsche HRC-Star startete diesmal schlecht ins Finale. Roczen kam nicht gut aus dem Startgatter heraus und musste auf der Startgeraden noch einmal in die Kupplung greifen. Der WM-Leader kam nur im Mittelfeld aus der ersten Runde.

Roczens Trainingspartner Adam Cianciarulo (Kawasaki) übernahm die Führung und konnte diese 10 Runden lang halten, bevor der ebenfalls gut gestartete Cooper Webb zum Sturm blies und innen an 'AC' vorbeiging. Cianciarulo versuchte den Anschluss zu halten, strauchelte in den Whoops, stürzte und wurde dabei am Boden von seinem Bike getroffen. Cianciarulo konnte das Rennen nicht beenden.

Ab der 11. Runde führte Webb unangefochten. Nach dem Crash von Cianciarulo erbte der in Orlando gut aufgelegte Marvin Musquin (KTM) Rang 2. Musquin setzte sich zuvor gegen Justin Barcia (GASGAS) durch. Barcia musste sich seinerseits gegen die Angriffe von Eli Tomac (Kawasaki) wehren, verteidigte aber seinen Podiumsplatz mit vollem Einsatz bis ins Ziel.

Tomac wurde unterdessen von einem Überrundeten aufgehalten, was Roczen zu seinen Gunsten nutzen konnte und P4 erreichte. Der Deutsche kam danach allerdings nicht mehr nah genug an Barcia auf Rang 3 heran, um einen Angriff starten zu können.

Roczens Vorsprung in der Tabelle schmolz durch Webbs Sieg in Orlando von 13 Punkte auf nur noch 6 Punkte zusammen. Die WM befindet sich jetzt in einer wichtigen Phase. Cooper Webb gewann beide Rennen von Orlando und gewann von Rennen zu Rennen an Selbstvertrauen. 8 WM-Läufe sind nun absolviert und 9 Rennen müssen noch gefahren werden. Die WM ist damit wieder offen.

Max Anstie (Suzuki) beendete nach einer erneuten Verletzungspause das Finale bei seinem Supercross-WM-Debüt auf Rang 18. In der kommenden Wochen legt der WM-Tross eine Pause ein. Danach geht es am 6. März in Daytona mit WM-Runde 9 weiter.

Alle Einzelheiten vom Finale der Supercross-WM von Orlando-2 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Justin Barcia gewinnt den Start vor Cianciarulo, Webb und Musquin, Stewart, Bowers und Tomac. Roczen startet nur auf P13.

Noch 18 Min:
Cianciarulo führt vor Webb, Barcia und Musquin. Ken Roczen geht an Zach Osborne vorbei und erreicht P9.

Noch 17 Min:
Roczen hat nach Crash von Ferrandis P8 erreicht. Tomac rangiert auf P6.

Noch 16 Min:
Tomac strauchelt, so dass er auf P7 zurückfällt. Roczen ist jetzt an Tomacs Hinterrad.

Noch 15 Min:
Tomac geht an Stewart vorbei und erreicht Rang 5.

Noch 14 Min:
Roczen geht innen an Stewart vorbei auf P6.

Noch 13 Min:

Webb hat nun Leader Cianciarulo in Schlagdistanz.

Noch 12 Min:
Cianciarulo wehrt den ersten Angriff Webbs ab.

Noch 11 Min:
Führungswechsel! Webb geht in einer Rechtskurve innen an Cianciarulo vorbei in Führung. Tomac wehrt Roczens Angriff ab und kann kontern.

Noch 10 Min:
Tomac greift nun Barcia auf P3 an. Cianciarulo (P2) stürzt in den Whoops heftig, wird am Boden von seinem Bike getroffen und fällt aus.

Noch 7 Min:
Webb führt vor Musquin, Barcia, Tomac und Roczen.

Noch 4 Min:

Barcia kann P3 verteidigen. Roczen kann den Anschluss an Tomac nicht halten.

Noch 3 Min:
Roczen holt wieder auf und kann ein Problem Tomacs beim Überrunden zu seinen Gunsten nutzen. Er geht am Ende der Whoops an Tomac vorbei und erreicht P4.

Noch 1 Min:
Roczen ist nun am Hinterrad von Barcia und P3. Anderson setzt sich mit einem Gewaltmanöver ebenfalls gegen Tomac durch und erreicht P5.

Letzte Runde:
Cooper Webb gewinnt mit 3 Sekunden Vorsprung vor Marvin Musquin, Justin Barcia und Ken Roczen.

Ergebnis SX-WM, Orlando-2:

1. Cooper Webb (USA), KTM
2. Marvin Musquin (F), KTM
3. Justin Barcia (USA), GASGAS
4. Ken Roczen (D), Honda
5. Jason Anderson (USA), Husqvarna
6. Eli Tomac (USA), Kawasaki
7. Malcolm Stewart (USA), Yamaha
8. Zach Osborne (USA), Husqvarna
9. Aaron Plessinger (USA), Yamaha
10. Justin Bogle (USA), KTM
11. Dylan Ferrandis (F), Yamaha
12. Dean Wilson (GBR), Husqvarna
13. Broc Tickle (USA), Honda
14. Shane McElrath (USA), Honda
15. Vince Friese (USA), Honda
16. Joey Savatgy (USA), KTM
17. Martin Davalos (USA), KTM
18. Max Anstie (GBR), Suzuki
19. Benny Bloss (USA), Honda
20. Kyle Chisholm (USA), Yamaha
21. (DNF) Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki
22. (DNF) Tyler Bowers (USA), Kawasaki
DNS: Chase Sexton (USA), Honda

WM-Stand nach Runde 8 von 17:

1. Ken Roczen (D), Honda, 180
2. Cooper Webb (USA), KTM, 174, (-6)
3. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 149, (-31)
4. Justin Barcia (USA), GASGAS, 136, (-44)
5. Marvin Musquin (F), KTM, 133, (-47)
6. Malcolm Stewart (USA), Yamaha, 125, (-55)
7. Zach Osborne (USA), Husqvarna, 123, (-57)
8. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, 120, (-60)
9. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 113, (-67)
10. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 109, (-71)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So.. 28.02., 05:40, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • So.. 28.02., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 11:00, Motorvision TV
    Liqui Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2017
  • So.. 28.02., 11:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
8DE