SLC-1: Musquin (KTM) siegt, Roczen nach Crash P6

Von Thoralf Abgarjan
Marvin Musquin gewann das Finale von Salt Lake City 1

Marvin Musquin gewann das Finale von Salt Lake City 1

Ken Roczen (Honda) sah erneut wie der sichere Sieger aus, doch wieder warf ihn ein Sturz zurück. Der Deutsche fiel auf Rang 6 zurück und geht nun mit einem Rückstand von 22 Punkten ins letzte Rennen der Saison.

16. und vorletzter Lauf zur Supercross-WM im Rice Eccles Stadium von Salt Lake City: Der deutsche HRC-Werksfahrer Ken Roczen ging das Risiko ein, vom Startgatter innen ins Rennen zu gehen. Die Rechnung ging auf: Er gewann den 'holeshot' und führte das Finale 14 Runden an, bevor er ausgangs einer Rhythmussektion in der folgenden Rechtskehre stürzte und zurückfiel. Nach diesem Sturz verlor er seinen Rhythmus, wurde danach von Dylan Ferrandis (Yamaha) überholt und erreichte das Ziel nur auf Rang 6.

Titelfavorit Cooper Webb (KTM) startete auf Rang 4, setzte sich aber gegen Jason Anderson (Husqvarna) durch und kam nach dem Sturz Roczens in Schlagdistanz zu Leader Marvin Musquin. Webb begrenzte aber in Hinblick auf den Meisterschaftsgewinn das Risiko und gab sich am Ende mit Rang 2 zufrieden. Er führt die WM nun mit 22 Punkten Vorsprung bei noch 26 zu vergebenden Punkten an. Damit hat Roczen vor dem letzten Rennen nur noch theoretische Titelchancen.

Malcolm Stewart (Yamaha) fuhr in Salt Lake City ein starkes Rennen und stand erstmals in seiner Karriere auf dem Podium der 450er Klasse.

Martin Davalos stürzte im Training und brach sich dabei das Schlüsselbein. Der Venezolaner, der seine Karriere nach Saisonende beenden wollte, gab seinen vorzeitigen Rückzug vom Profi-Supercross bekannt.

Justin Barcia (GASGAS) musste sich über das Last Chance Qualifying für das Finale qualifizieren. Ein Sturz im Finale warf ihn auf P14 zurück. Auch Titelverteidiger Eli Tomac (Kawasaki) stürzte nach mäßigem Start im Finale und erreichte das Ziel nur auf Rang 10.

Am kommenden Samstag geht die Supercross-WM an gleicher Stelle in ihre letzte Runde.

Alle Einzelheiten vom Finale der Supercross-WM von Salt Lake City 1 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Ken Roczen gewinnt den Start vor Marvin Musquin, Jason Anderson und Cooper Webb. Barcia stürzt und wird am Boden vom Heck seines Bikes getroffen. Auch Savatgy geht zu Boden.

Noch 18 Min:
Roczen führt vor Musquin, Anderson, Webb, Stewart, Sexton und Tomac.

Noch 17 Min:
Tomac geht über das Vorderrad zu Boden und fällt auf P10 zurück.

Noch 16 Min:
Roczen führt mit 2,5 Sekunden Vorsprung vor Musquin.

Noch 13 Min:
Roczen hat seinen Vorsprung auf 3,5 Sekunden ausgebaut.

Noch 9 Min:
Webb geht an Anderson vorbei auf P2. Musquin kann die Lücke zu Roczen schließen. Roczen führt mit 1,7 Sekunden Vorsprung vor Musquin.

Noch 7 Min:
Führungswechsel! Leader Roczen stürzt in der Rechtskehre vor den Whoops! Er kann weiterfahren, fällt aber auf P5 zurück.

Noch 6 Min:
Musquin führt nun vor Webb, Stewart, Sexton und Roczen.

Noch 4 Min:
Ferrandis geht an Roczen vorbei auf P5.

Noch 3 Min:
Webb kann die Lücke zu Leader Musquin schließen. Ferrandis geht an Sexton vorbei und erreicht P4.

Noch 1 Min:
Musquin wehrt die Angriffe Webbs ab.

Letzte Runde:

Marvin Musquin gewinnt mit 0,3 Sekunden Vorsprung vor Cooper Webb, Malcolm Stewart und Dylan Ferrandis. Es folgen Sexton und Roczen.

Ergebnis SX-WM Salt Lake City 1:

1. Marvin Musquin (F), KTM
2. Cooper Webb (USA), KTM
3. Malcolm Stewart (USA), Yamaha
4. Dylan Ferrandis (F), Yamaha
5. Chase Sexton (USA), Honda
6. Ken Roczen (D), Honda
7. Jason Anderson (USA), Husqvarna
8. Aaron Plessinger (USA), Yamaha
9. Dean Wilson (GBR), Husqvarna
10. Eli Tomac (USA), Kawasaki
11. Joey Savatgy (USA), KTM
12. Broc Tickle (USA), Honda
13. Max Anstie (GBR), Suzuki
14. Justin Barcia (USA), GASGAS
15. Tyler Bowers (USA), Kawasaki
16. Benny Bloss (USA), Honda
17. Cade Clason (USA), Kawasaki
18. Brandon Hartranft (USA), Suzuki
19. Justin Starling (USA), KTM
20. Henry Miller /USA), KTM
...
DNS: Martin Davalos (USA), KTM
DNS: Zach Osborne (USA), Husqvarna
DNS: Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki

WM-Stand nach Runde 16 von 17:

1. Cooper Webb (USA), KTM, 362
2. Ken Roczen (D), Honda, 340, (-22)
3. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 312, (-50)
4. Justin Barcia (USA), GASGAS, 273, (-89)
5. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 249, (-113)
6. Jason Anderson (USA), Husqvarna, 236, (-126)
7. Malcolm Stewart (USA), Yamaha, 230, (-132)
8. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 218, (-144)
9. Marvin Musquin (F), KTM, 208, (-154)
10. Joey Savatgy (USA), KTM, 190, (-172)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 13:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 24.01., 13:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo.. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 24.01., 15:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
7DE