Ken Roczen (Suzuki): Trennung von Trainer Aldon Baker

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Ken Roczen

Ken Roczen

In Oakland kursierten Gerüchte, dass die Trennung zwischen Ken Roczen und Startrainer Aldon Baker bereits beschlossene Sache sei. Nun wird Vater Heiko Klepka das Training wieder in die Hand nehmen.

Tatsache ist: Die Aufbauarbeit des jungen Supertalents Ken Roczen hat seit frühester Kindheit Vater Heiko Klepka geleistet - physisch, mental und fahrerisch. Er baute seinem Sohn vor der Haustür (in Deutschland!) eine eigene Motocross-Strecke, trainierte seinen Sprössling, bereitete seine Maschinen vor und fuhr den Teenager zu den Rennen - oft tausende von Kilometern, während Mutter Steffi sich um die Rennklamotten kümmerte und in dem familiären Team für eine entspannte Atmosphäre sorgte. Das war das Umfeld, in dem Ken Roczen groß und erfolgreich wurde.

Tatsache ist auch, dass Aldon Baker ein Erfolgstrainer ist: Die Liste seiner Athletenschmiede reicht von Nicky Hayden über Ricky Carmichael, Ryan Villopoto bis Adam Cianciarulo.

Aber trotz aller Erfolge stellt sich die Frage: Kann ein Aldon Baker, den der Teamchef der deutschen Nationalmannschaft, Hubert Nagl, als «Guru» bezeichnet, das Rad wirklich neu erfinden? Ist das Training bei ihm so viel besser, so viel effektiver, so viel erfolgversprechender?

Im nahen Umfeld von Ken Roczen kamen diese Fragen immer wieder auf den Tisch und nun ist die Entscheidung gefallen.

Ken Roczen trennt sich von Aldon Baker.

Steffi Roczen erklärte dazu: «Das Training wird - wie all die Jahre vorher erfolgreich - wieder sein Vater übernehmen.»

Vater Heiko Klepka ist der neue Trainer von Ken Roczen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE