Christophe Pourcel (Husqvarna) bleibt in den USA

Von Adam Wheeler
Christophe Pourcel hat mit Husqvarna einen guten Partner gefunden

Christophe Pourcel hat mit Husqvarna einen guten Partner gefunden

Noch im Sommer erwog Christophe Pourcel (Husqvarna) eine Rückkehr in die WM, doch nach seiner Vertragsverlängerung will sich der Franzose den neuen Herausforderungen stellen und fühlt sich sehr wohl dabei.

Der 27-jährige französische US-Legionär Christophe Pourcel fühlt sich für die kommende Saison bestens gerüstet, seiner erfolgreichen aber in gewisser Weise problematische Karriere einen weiteren Glanzpunkt zu verleihen.

Pourcel gewann den zweiten Abend des Supercross Paris-Lille. Erstmals wird er die Husqvarna FC450 sowohl in der Supercross-WM als auch in der Lucas Oil AMA Pro National 450MX Championship einsetzen.

Der heute in Florida lebende frühere MX2-Weltmeister und zweifache Ostküstenmeister (AMA 250SX) weiß, dass er einen kühlen Kopf behalten muss, um in der Supercross Premiumklasse zu bestehen, die am 9. Januar 2016 in Anaheim beginnt und im Mai in Las Vegas endet.

«Ich werde ein paar Events brauchen, um mich an die Strecken und die Kontrahenten in dieser Klasse zu gewöhnen», erklärte er in Lille. «Ich weiß, dass in den ersten fünf Rennen einige schnelle Jungs eine Menge Druck aufbauen werden. Aber die Meisterschaft geht über 17 Rennen und das ist ein weiter Weg. Wir müssen es locker angehen.»

Nach einigen Experimenten mit KTM, einem eigenen MXGP-Kawasaki-Team, Yamaha und dem Star Racing Yamaha Team 2014, hat Pourcel in Murrieta für die kommenden zwei Jahre mit Husqvarna nun eine solide Heimat gefunden.

«Die Maschine passt ausgezeichnet zu meinem Fahrstil», schwärmt der Franzose. «Man muss das Bike sehr geschmeidig fahren. Ich fahre nicht sehr aggressiv, aber ich kann viel Schwung mit um den Kurs nehmen. Das sieht nicht besonders schnell aus, aber es ist schnell. Die Leute bei Husqvarna vertrauen mir und sie sind sehr glücklich. Wir werden zwei Jahre gemeinsam bestreiten und danach könnte ich in Richtung Endurocross weitermachen. Mein Team-Manager Bobby Hewitt unterstützt mich und ich vertraue ihm. Er ist einer der wenigen Menschen, denen ich wirklich vertrauen kann. Wenn ich ein schlechtes Wochenende hatte, haben sie mich trotzdem immer weiter unterstützt. Das ist eine Erfahrung, die ich in dieser Form bisher noch nicht erlebt hatte. Ich bin nun 27 Jahre alt und ich versuche, die positiven Entwicklungen aufzunehmen. Wir sind sehr glücklich mit dem Bike, mit dem Team, den Mechanikern und den Mitarbeitern im Team.»

Bevor sein Husqvarna-Vertrag in diesem Sommer um weitere zwei Jahre verlängert wurde, dachte Pourcel ernsthaft über eine Rückkehr in die WM nach. «Ich war offen für alles. Die Chancen standen 50/50. Aber ich wollte die Türen in den USA nicht zuschlagen. Ich habe früher viele Fehler begangen, als ich zum Beispiel auf meinen Kawasaki-Deal gewartet und andere Offerten - etwa die von Roger De Coster für Suzuki - ausgeschlagen habe. Diesmal ist die Sache gut verlaufen. ich habe einen guten Hersteller, der Vertrauen in meine Leistungen hat. Ich dachte immer, die GPs seien gut für mich, weil es nur 17 oder 18 Runden gibt. Aber ich denke, Supercross passt auch sehr gut zu mir.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

13 WM-Titel: Die Erfolge von Red Bull Racing

Mathias Brunner
​Red Bull Racing hat dank des Sieges von Max Verstappen in Japan zum sechsten Mal den WM-Titel für Rennwagenhersteller gewonnen, den Konstrukteurs-Pokal. Max Verstappen steht vor seinem dritten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 04.10., 07:40, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi.. 04.10., 08:30, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 04.10., 09:30, Eurosport 2
    Motorradsport: Supercross-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 04.10., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 04.10., 10:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 04.10., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 04.10., 11:30, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mi.. 04.10., 12:15, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi.. 04.10., 12:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Italien
  • Mi.. 04.10., 13:10, Motorvision TV
    Gearing Up
» zum TV-Programm
8