Tourist Trophy

Wer kann Michael Dunlop Siege streitig machen?

Von - 23.05.2018 10:58

Nur noch wenige Tage bis die ersten Fahrer den Mountain Course auf der Isle of Man unter ihre Räder nehmen werden. Die große Frage, die die Fans bewegt, wer kann dieses Jahr Michael Dunlop schlagen?

Am Samstag startet die diesjährige Tourist Trophy mit einer von einem erfahrenen Rennfahrer geführten Runde für die Newcomer auf dem über 60 Kilometer langen Mountain Course. Noch am selben Abend beginnt für die Klassen Lightweight und Supersport das Training. Über zwei Stunden haben sie Zeit, um sich mit der Strecke vertraut zu machen.

Wer sind die Favoriten für die diesjährige Veranstaltung? Es könnte die TT von Michael Dunlop werden. Nach seiner Einigung mit TAS Racing steht ihm mit der BMW S1000RR in den großen Klassen erstklassiges Material zur Verfügung und für die beiden Supersport-Rennen hat er eine Honda CBR600RR, die von PTR in der Weltmeisterschaft eingesetzt wurde.

Der 15-fache TT-Sieger ist auch deshalb der große Favorit, weil ihm die Gegner abhandengekommen sind. Bruce Anstey kann heuer wegen einer Krebserkrankung keine Rennen bestreiten und auch John McGuinness wird der Tourist Trophy nur als Zuseher beiwohnen, weil seine 2017 beim North West 200 erlittene Beinverletzung immer noch nicht ausgeheilt ist.

Bleibt noch Ian Hutchinson, der sich in den beiden letzten Jahren mit Dunlop erbitterte Zweikämpfe um die Siege geliefert hat. Doch auch er ist nach seiner gerade erst überstandenen Beinverlängerung alles andere als im Vollbesitz seiner zweifellos hohen Fähigkeiten und ob die Honda CBR1000RR Fireblade SP2 schon für Siege gut ist, muss erst noch bewiesen werden.

Kann Peter Hickman, der im Vorjahr gleich fünf Mal auf dem Podium gestanden war, die Rolle des großen Herausforderers einnehmen? Das Superbike- und Superstock-Rennen, als auch die Senior-TT beendete er auf dem zweiten Platz und beim ersten Supersport-Rennen und der Lightweight-TT wurde er Dritter. Ihm kann am ehesten zugetraut werden, Dunlop zu besiegen.

Oder sind es vielleicht Dean Harrison, James Hillier, Lee Johnston oder Conor Cummins, die dieses Jahr endgültig aus dem langen Schatten Dunlops heraustreten können? Alle vier Fahrer haben in der jüngeren Vergangenheit bei der Tourist Trophy bereits mit Top-Resultaten aufhorchen lassen, Harrison und Hillier sogar als Sieger bei der Lightweight-TT.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 22.10., 21:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 22.10., 21:55, Schweiz 2
7 Tage ... Rallye-Fieber
Di. 22.10., 23:25, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 22.10., 23:35, Eurosport
Motorsport
Di. 22.10., 23:50, Eurosport
Motorsport
Mi. 23.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 23.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 01:10, DMAX
Car Crash TV - Chaoten am Steuer
Mi. 23.10., 01:10, Motorvision TV
NASCAR University
Mi. 23.10., 01:25, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm