Abgesagt: Kein Motorcycle Grand Prix in Macau 2020

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Vorjahressieger Michael Rutter

Vorjahressieger Michael Rutter

Wie nicht anders zu erwarten wird es dieses Jahr keinen Macau Motorcycle Grand Prix geben. Der Großteil der Fahrer sah sich außerstande die harten Coronavirus-bedingten Einreisebestimmungen zu erfüllen.

Nach der Absage des North West 200, der Tourist Trophy und des Ulster Grand Prix hoffte man in Kreisen der Straßenrennfahrer, dass Ende des Jahres wenigstens die 54. Auflage des «Suncity Group Macau Motorcycle Grand Prix» wie geplant über die Bühne gehen kann. Doch die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Reisebeschränkungen durchkreuzten die Pläne von Michael Rutter, Peter Hickman, John McGuinness und Co.

Die vor Wochen von der Regierung verhängte 14-tägige Quarantäne hätte für alle, die in die ehemalige portugiesische Enklave im Süden Chinas einreisen, erhebliche Probleme mit sich gebracht. Alle Fahrer und Mechaniker aus Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika hätten sich unmittelbar nach Ankunft auf eigene Kosten in einem zugewiesenen Hotel einer medizinischen Beobachtung unterziehen lassen müssen.

Bei der Rückreise in der jeweiligen Heimat hätte erneut die Quarantäne gedroht. «Wir müssen daran erinnern, dass nur wenige von uns professionelle Rennfahrer sind. Die meisten von uns sind Amateure. Rennen sind nur ein Hobby. Wir brauchen einen Vollzeitjob, um unsere Familien zu ernähren und um das Rennfahren zu finanzieren. Meine Mechaniker und ich wären unter diesen Voraussetzungen Wochen von unserer Arbeit weg. Wie soll das ohne finanzielle Entschädigung funktionieren?», fragte sich einer der Privatpiloten.

Deshalb blieb dem «Macau Grand Prix Organizing Committee» (MGPOC) nichts anderes übrig, als das bei Fans und Fahrern gleichermaßen beliebte Motorradrennen aus dem diesjährigen Programm zu streichen. Die Zweiradaktion auf dem 6,2 Kilometer langen und von Leitplanken und Steinmauern gesäumten Guia Circuit wird voraussichtlich erst im nächsten Jahr in der chinesischen Spielermetropole wieder durchgeführt werden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
6DE