Tourist Trophy: Favorit dominiert Training

Von Helmut Ohner
John McGuinness nach einer schnellen Runde

John McGuinness nach einer schnellen Runde

John McGuinness zeigt, dass er bestens in Form ist

Bei besten äusseren Verhältnissen laufen seit Samstagabend die Trainingssitzungen für die Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man. Bis jetzt hat sich John McGuinness mit seiner Superbike-Maschine als absolut schnellster Mann erwiesen. Auf seiner HM Plant Honda fixierte er am Mittwoch eine Zeit von 17:23,46 und liegt damit nur rund 1,5 Sekunden über seinem eigenen Rundenrekord.

Auf seiner schnellsten Runde zerschlug der 14-fache TT-Sieger bei einem weiten Sprung über die Ballaugh Bridge die Verkleidungsscheibe an seiner Honda. Vielleicht hätte es ohne diesem Zwischenfall bereits einen neuen Rekord zu verzeichnen gegeben.

Nicht weit dahinter lauert Guy Martin auf seiner Hydrex Honda, der heuer den längst fälligen Sieg bei diesem besonders für Briten wichtigen Rennen feiern möchte. Die beiden Marken-Kollegen trennen vorerst 8,1 Sekunden. Dicht dahinter haben sich mit Steve Plater und Ian Hutchinson zwei weitere Landsleute gesetzt.

Michael Dunlop führt in der Klasse Supersport auf seiner Street Sweep Yamaha mit 18:05,88 deutlich vor Ian Hutchinson, dem Schweden Mats Nilsson und seinem Bruder William. Damit gilt der Sohn von Rennfahrerlegende Robert Dunlop als erster Anwärter auf den Sieg in der Junior-TT.

Rico Penzkofer kämpft bei seinem Debüt noch mit der mangelnden Streckenkenntnis. Der 34-jährige Sachse konnte sich jedoch in jedem Training kontinuierlich steigern. Der Yamaha-Pilot vom Macau Racing Team ist mit seiner gestern gefahrenen Rundenzeit von 20:07,62 nur noch knapp über der Schallmauer von 20 Minuten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
  • Di.. 05.07., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 17:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 05.07., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 05.07., 20:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Di.. 05.07., 22:15, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT