Eugene McDonnell: Bizarrer Tod bei der Tourist Trophy

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy

Am 4. Juni 1986 starb mit Eugene McDonnell einer der hoffnungsvollsten Nachwuchspiloten. Der junge Nordire kollidierte bei der Junior-TT mit einem Pony, das die Strecke direkt vor ihm überquerte.

Es war wohl einer der bizarrsten Unfälle in der langen Geschichte der Rennen zur Tourist Trophy auf der Insel Man. Der junge Eugene McDonnell war gerade auf der Anfahrt zum berühmten Sprung bei Ballaugh Bridge, als ein Shetland Pony unmittelbar vor ihm über einen Zaun auf die Rennstrecke gesprungen war. Der 24-Jährige hatte keine Chance und starb noch an der Unfallstelle.

Wie sich bei der Untersuchung des Unfalls herausstellte, war das Haustier eines Mädchens durch den Lärm eines startenden Hubschraubers aufgeschreckt worden, der den verletzten Brian Reid abholen wollte. «McDonnell hat stark gebremst und nach einem Ausweg gesucht. Es sah so aus, als ob sein Ausweichmanöver erfolgreich wäre, doch das Pony ist ihm direkt vor das Vorderrad gelaufen», berichtete damals ein Augenzeuge.

McDonnell zählte Mitte der 1980er-Jahre zu den hoffnungsvollsten Nachwuchsrennfahrern Nordirlands. Experten waren sich sicher, dass es nur eine Frage der Zeit zu sein schien, bis er sein erstes Rennen auf dem berüchtigten Mountain Course gewinnen würde. Einen Tag vor dem verhängnisvollen Unfall führte er das Formel-2-Rennen an, musste dann allerdings nach einem harmlosen Rutscher aufgeben.

MotoGP-Ass Eugene Laverty, der einen Tag vor dem Todessturz seines Landsmanns geboren und nach ihm benannt wurde, wird übrigens kommendes Wochenende in Barcelona beim «Gran Premi de Catalunya» zu Ehren von McDonnell einen Helm mit dessen Design tragen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm