Ken Roczen trägt voraussichtlich weiter die Startnummer 94

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
Ken Roczens Karrierenummer 94

Ken Roczens Karrierenummer 94

US-Champion Ken Roczen hätte nach seinem Outdoor-Titel 2014 in der kommenden Saison Anspruch auf die Startnummer «1». Er will aber seine Karrierenummer 94 behalten. Es gibt für 2015 einige Neuregelungen.

Die Startnummer «94», die der deutsche Superstar Ken Roczen seit frühester Jugend trägt, ist seine «Karrierenummer», die auf das Jahr seiner Geburt (1994) Bezug nimmt.

Mit dieser Startnummer ist der Thüringer seit frühester Kindheit auf den Rennstrecken unterwegs. #94 erklomm damit die MX2-Weltmeisterschaft im jahre 2011 und 2013 den 250cc-US-Supercross-Titel an der Westküste.

2014 krönte #94 seine Karriere mit dem Sieg in der Premiumklasse der US-Outdoors.

Lediglich nach seinem Einstieg in die 250cc-US-Supercross-Serie musste Roczen kurzzeitig statt der #94 auf die Nummer 194 wechseln. 

2015 könnte Roczen die Startnummer «1» in der Premiumklasse tragen, aber gegenwärtig deutet alles darauf hin, dass er weiterhin die Nummer 94 auf seiner Suzuki RM450 trägt.

Die AMA hat die Neuregelungen für 2015 veröffentlicht. Wichtigste Änderung: Dreistellige Karrierenummern sind nicht mehr erlaubt. Allein für Veteran Mike Alessi, der seine Laufbahn seit Jahren mit der Startnummer 800 bestreitet, wurde eine Ausnahmeregelung getroffen. Dreistellige Startnummern bleiben ansonsten den Hinterbänklern des Feldes vorbehalten.

Von dieser Neuregelung ist insbesondere Christophe Pourcel betroffen, der statt seiner Karrierenummer 377 in der kommenden Saison die Startnummer 30 tragen wird.

Jeremy Martin könnte bei den 250ern ebenfalls die Nummer «1» tragen, hat aber als Champion Anspruch auf eine einstellige Karrierenummer. Er wählte die Startnummer 6.

Fahrer, die in der kombinierten Wertung Supercross/Motocross unter den Top-10 rangieren, haben Anspruch auf eine zweistellige Karrierenummer. Für die kommende Saison werden das Cole Seely mit Startnummer 14, Cooper Webb mit Startnummer 17 und Justin Bogle mit Startnummer 19 sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 13:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 23.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 23.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi.. 23.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 23.06., 16:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE