Eli Tomac siegt in Thunder Valley (1), Roczen P3.

Von Thoralf Abgarjan
Eli Tomac (Honda) gewinnt den ersten Lauf in Thunder Valley

Eli Tomac (Honda) gewinnt den ersten Lauf in Thunder Valley

GEICO-Honda-Pilot Eli Tomac ist der überlegene Fahrer der US-Outdoors. Er gewinnt den ersten Lauf seines Heimrennens in Thunder Valley, Colorado. Ken Roczen führte das Rennen zu Beginn an und wurde am Ende 3ter.

Die dritte Runde der Lucas Oil Pro Motocross Championship in Thunder Valley, Colorado, war das Heimrennen von Tabellenführer Eli Tomac, der in dieser Saison bisher sämtliche Rennen souverän gewonnen hat.

Die Überlegenheit des GEICO-Honda-Piloten dokumentierte sich auch in seiner Trainingsbestzeit - knapp vor Ken Roczen und mit deutlichem Abstand zu Blake Baggett.

Ken Roczen gelangt allmählich zu alter Stärke zurück. In Thunder Valley leistete er zu Beginn des Rennens Führungsarbeit und konnte Tomac in Schach halten. Doch Tomac nutzte sein Selbstvertrauen, das durch den Heimvorteil zusätzlich angefeuert wurde. Er zog an Roczen vorbei und siegte überlegen.

Für Roczen sprang ein unter den Umständen seiner gesundheitlichen Verfassung respektabler dritter Rang heraus.

Alle Einzelheiten des ersten Laufs der Klasse bis 450 ccm erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Ryan Dungey gewinnt den Start vor Ken Roczen. Chad Reed geht in der ersten Kurve zu Boden. Roczen ?ist gut gestartet und übernimmt umgehend in der ersten Runde die Führung! Kurz danach geht auch Tomac an Dungey vorbei! Dungey kommt von der Strecke ab und er fällt auf Platz 5 zurück!

Noch 27 Min:
Roczen führt knapp vor Tomac, Anderson, Nicoletti, Dungey und Baggett, Barcia 11ter.

Noch 25 Min:
Tomac hat Roczen in Schlagdistanz, doch der Deutsche wehrt sich nach Kräften!

Noch 24 Min:
Roczen kann sich wieder etwas absetzen!

Noch 22 Min:
Tomac geht nach einer Bergab-Passage innen an Roczen vorbei, nachdem Roczen extrem spät bremst und die Außenlinie nehmen muss. Der Deutsche versucht, sich zurückzukämpfen, doch Tomac legt einen Zwischensprint ein und kann sich absetzen.

Noch 19 Min:
Tomac führt mit 3 Sekunden Vorsprung vor Roczen, Dungey, Anderson, Baggett, Barcia, Nicoletti und Seely. Pourcel rangiert auf Platz 11.

Noch 14 Min:
Tomac führt mit 9 Sekunden Vorsprung vor Roczen und Dungey.

Noch 8 Min:
Tomac baut seinen Vorsprung auf 14 Sekunden aus und er überrundet Weston Peick auf Platz 22.

Noch 5 Min:
Dungey hat Roczen in Sichtweite.

Noch 2 Min:
Dungey wird von Überrundeten behindert und rangiert 5 Sekunden hinter Roczen.

Noch 1 Min:
Dungey versucht alles, um Roczen auf Platz 2 näher zu kommen.

Noch 2 Runden:
Dungey ist am Hinterrad von Roczen. Roczen wehrt sich nach Kräften, begeht einen Fehler und verfehlt einen Sprung. Er landet ungünstig auf dem Vorderrad und kann einen heftigen Abflug gerade noch verhindern. Diese Situation ?nutzt Dungey umgehend ?aus und er geht ohne Gegenwehr am Thüringer vorbei!

Letzte Runde:
Tomac gewinnt mit 14 Sekunden Vorsprung vor Dungey und Roczen.

Ken Roczen erklärte auf dem Podium: «Die Schmerzen sind nicht mehr das große Problem, aber ich konnte in den letzten Wochen nicht sehr viel trainieren. Nun komme ich ?schrittweise weiter nach vorn. Aber wir haben noch einige Dinge am Setup auszusortieren. Ich hoffe auf einen guten zweiten Lauf.»

Ergebnis 450cc Lauf 1 von Thunder Valley:

1. Eli Tomac (USA), Honda
2. Ryan Dungey (USA), KTM
3. Ken Roczen (GER), Suzuki
4. Blake Baggett (USA), Suzuki
5. Broc Tickle (USA), Suzuki
6. Jason Anderson (USA), Husqvarna
7. Justin Barcia (USA), Yamaha

11. Christophe Pourcel (FRA), Husqvarna

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.02., 19:05, Motorvision TV
    Extreme E Highlights 2022
  • So.. 05.02., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 05.02., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.02., 19:30, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • So.. 05.02., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 05.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3