Cooper Webb (Yamaha) gewinnt die Meisterschaft

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 250
Cooper Webb (#17) wird vorzeitig Meister der 250er Klasse

Cooper Webb (#17) wird vorzeitig Meister der 250er Klasse

Nach Aufholjagden in beiden Läufen sicherte sich Cooper Webb (Yamaha) in der Hitzeschlacht von Budds Creek vorzeitig die Meisterschaft. Ex-WM-Pilot Zach Osborne (Husqvarna) holt sich den Tagessieg.

Es war für den Titelaspiranten Cooper Webb (Yamaha) ein hartes Stück Arbeit, sich den Titel in der 250er Klasse in der Hitze von Budds Creek vorzeitig zu sichern: Nach zwei Stürzen im ersten Lauf und einer Kollision auf der Startgeraden in Lauf 2 musste sich Webb zweimal durchs Feld ackern und bewies so, dass er ein würdiger Titelträger ist.

Moto-1: Webb zweimal am Boden, Martin gewinnt
Titelaspirant Cooper Webb (Yamaha) war in eine Startkollision mehrerer Fahrer verwickelt und musste das Feld von ganz hinten aufrollen. Bei seiner Aufholjagd stürzte er erneut, während Adam Cianciarulo nach dem Gewinn des Starts acht Runden lang führte, bis er über das Vorderrad zu Boden ging. Davon konnte Alex Martin (Yamaha) profitieren, der die Führung erbte und bis ins Ziel nicht mehr abgab.

Der Schweizer Arnaud Tonus (Kawasaki) zeigte wieder ein starkes Rennen, rangierte lange auf Platz 6 und wurde erst kurz vor Ende des ersten Laufs vom heranstürmenden Cooper Webb abgefangen.

Ergebnis Budds Creek, 250cc, Lauf 1
1. Alex Martin (USA), Yamaha
2. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki
3. Joey Savatgy (USA), Kawasaki
4. Zach Osborne (USA), Husqvarna
5. Austin Forkner (USA), Kawasaki
6. Cooper Webb (USA), Yamaha
7. Arnaud Tonus (SUI), Kawasaki
8. Aaron Plessinger (USA), Yamaha
9. Martin Davalos (USA), Husqvarna
10. Justin Hill (USA), KTM

Moto-2: Webb nach erneuter Aufholjagd vorzeitig Meister
Den Start zum zweiten Lauf gewann erneut Adam Cianciarulo (Kawasaki). Cooper Webb (Yamaha) kollidierte noch auf der Startgeraden mit Aaron Plessinger und rangierte in der ersten Runde nur auf Platz 28. Doch mit einer furiosen Aufholjagd schaffte es Webb noch auf den dritten Rang. Zwar reichte das nicht mehr für das Podium, wohl aber zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft!
Rookie Austin Forkner (Kawasaki) übernahm nach 4 Runden die Führung, doch der frühere WM-Fahrer Zach Osborne (Husqvarna) kam mit der zerfurchten Strecke am besten zurecht, ging mit einem sehenswerten Manöver in Runde 8 in Führung und gewann damit den zweiten Lauf und die Tageswertung von Budds Creek.

Zach Osborne fuhr zu seinem ersten US-Nationals-Gesamtsieg seiner Karriere!

Arnaud Tonus rangierte in der ersten Rennhälfte auf Platz 4, lieferte sich erneut ein Duell gegen Webb, fiel aber nach einem Fehler auf Platz 17 zurück. In der Meisterschaft liegt Tonus auf Rang 10, zu Rang 9 trennen ihn vor dem letzten Rennen aber nur 2 Punkte.

Ergebnis Budds Creek, 250cc, Lauf 2
1. Zach Osborne (USA), Husqvarna
2. Austin Forkner (USA), Kawasaki
3. Cooper Webb (USA), Yamaha
4. Alex Martin (USA), Yamaha
5. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki
6. Aaron Plessinger (USA), Yamaha
7. Justin Hill (USA), KTM
...
17. Arnaud Tonus (SUI), Kawasaki

Gesamtwertung Budds Creek:
1. Zach Osborne (4-1)
2. Alex Martin (1-4)
3. Austin Forkner (5-2)

Meisterschaftsstand nach 11 von 12 Läufen:
1. Cooper Webb, 457, vorzeitig Meister
2. Alex Martin, 384, (-73)
3. Joey Savatgy, 361, (-96)
4. Austin Forkner, 331, (-126)
5. Jeremy Martin, 321, (-136)
6. Aaron Plessinger, 313, (-144)
7. Zach Osborne, 296, (-161)
8. Adam Cianciarulo, 235, (-222)
9. Mitchell Oldenburg, 215, (-242)
10. Arnaud Tonus, 213, (-244)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6DE