Yamaha-Doppelschlag von Hayes und Beaubier

Von Andreas Gemeinhardt
MotoAmerica Superbike
Die Yamaha-Piloten Joshua Hayes und Cameron Beaubier teilten sich die Siege auf dem Virginia International Raceway. Die weiteren Podiumsplätze gingen an Roger Hayden und Toni Elias.

Mit einer Zeit von 1:24,358 Minuten eroberte sich Cameron Beaubier (Yamaha) die Pole-Position beim vierten Saisonevent der US-Superbike-Meisterschaft auf dem Virginia International Raceway vor den beiden Yoshimura-Suzuki-Piloten Roger Hayden und Toni Elias.

Der vierfache US-Champion Joshua Hayes (Yamaha) geriet in der Superpole kurz neben die Strecke und musste mit dem für ihn ungewöhnlichen zehnten Startplatz vorlieb nehmen, doch er fackelte im ersten Lauf nicht lange, kassierte alle Konkurrenten und feierte seinen 59. Sieg in der US-Superbike-Meisterschaft. Hayden wurde Zweiter vor Elias und Beaubier.

«Der Virginia Raceway ist eine sehr anspruchsvolle Strecke, sie verzeiht keine Fehler», meinte Hayes. «Genau das hat mir in die Karten gespielt. Roger, Cameron und Toni waren sich vorne nicht einig, also konnte ich bald aufschließen. Als Cameron kurz im Gras war, machte auch Elias einige Fehler und letztendlich konnte ich auch Hayden noch bezwingen. Ich war sehr erleichtert, als ich die Ziellinie passierte.»

Im zweiten Rennen triumphierte Titelverteidiger Cameron Beaubier vor Hayes, Elias und Hayden. «Das war wie eine Erlösung, nachdem ich im ersten Lauf diesen blöden Fehler gemacht habe», erklärte der Titelverteidiger. «Zunächst legte ich mich mit Elias an, aber den konnte ich schnell abschütteln. Später bekam ich Gesellschaft von Josh und der war da schon etwas hartnäckiger.»

«Ich wusste, dass Josh nicht locker lässt, er war die ganze Zeit dicht an mir dran. Wie er mir später selbst sagte, musste er in der letzten Runde einmal kurz abreisen lassen und diesen kleinen Vorsprung konnte ich anschließend sicher in das Ziel bringen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
» zum TV-Programm
7DE