MotoAmerica: Saison 2017 mit zehn Events

Von Andreas Gemeinhardt
Cameron Beaubier, Joshua Hayes, Roger Hayden und Toni Elias waren 2016 die MotoAmerica-Hauptdarsteller

Cameron Beaubier, Joshua Hayes, Roger Hayden und Toni Elias waren 2016 die MotoAmerica-Hauptdarsteller

Die Organisatoren der US-Superbike-Meisterschaft MotoAmerica bestätigen die geplanten Termine für die Saison 2017. Mit zehn Events und zwei neuen Strecken starten die Amis in die neue Saison.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr wird die Anzahl der Veranstaltungen in der US-Superbike-Meisterschaft MotoAmerica um zwei auf insgesamt zehn erhöht. Neu im Kalender sind der Sonoma Raceway in Kalifornien, auf dem bis zur Saison 2011 bereits AMA-Rennen ausgetragen wurden, und der neu erbaute Pittsburgh International Race Complex in Pennsylvania.

Saisonauftakt ist vom 20. bis 23. April 2017 auf dem Circuit of the Americas in Austin, wo die MotoAmerica-Teams im Rahmen des USA-Grand-Prix gemeinsam mit den MotoGP-Piloten antreten. Zur sechsten Saisonrunde auf dem Mazda Raceway in Laguna Seca ist die US-Superbike-Meisterschaft mit der Superbike-Weltmeisterschaft am Start.

«Wir freuen uns, dass der Kalender für die Saison 2017 zehn Events umfassen wird und außerdem zwei neue Rennstrecken das Programm bereichern» erklärte der MotoAmerica-Präsident und dreifache 500ccm-Weltmeister Wayne Rainey, mit dem vor drei Jahren viel Schwung in die damals neu formierte US-Superbike-Meisterschaft kam. «Es war immer unser Ziel, die Anzahl der Austragungsorte zu erhöhen und jetzt vor unserer dritten Saison sind wir endlich in der Lage dazu.»

«Gut, dass der Sonoma Raceway in den Kalender zurückkehrt, denn es ist eine schöne Rennstrecke mit einer langen Superbike-Geschichte. Dort habe ich 1983 ein AMA-Superbike-Rennen gewonnen und konnte 1987 auf dem Sonoma Raceway meinen zweiten US-Superbike-Titelgewinn sicherstellen.»

«Es ist großartig, dass wir am Pittsburgh International Race Complex auf einem völlig neuen Kurs gastieren werden. Ich denke, es ist für die Team und Fahrer immer sehr interessant, eine neue Rennstrecke zu erkunden. Für Pittsburgh wird der MotoAmerica-Lauf sicher auch einen neuen Markt erschließen und ein wenig neuen Wind in diese Region bringen.»


MotoAmerica - Terminkalender 2017

 20. - 23. April: Circuit of The Americas (Austin)

28. - 30. April: Road Atlanta (Braselton)

12. - 14. Mai: Virginia International Raceway (Alton)

02. - 04. Juni: Road America (Elkhart Lake)

23. - 25. Juni: Utah Motorsports Campus (Salt Lake City)

07. - 09. Juli: Mazda Raceway Laguna Seca (Monterey)

11. - 13. August: Sonoma Raceway (Sonoma)

25. - 27. August: Pittsburgh International Race Complex

08. - 10. September: New Jersey Motorsports Park (Millville)

15. - 17. September: Barber Motorsports Park (Birmingham)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 17.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 17.09., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 17.09., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 17.09., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 17.09., 21:00, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 17.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 17.09., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 17.09., 21:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 17.09., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 17.09., 22:30, Eurosport
    Rallye: Azoren-Rallye
» zum TV-Programm
3DE