Timo Scheider 2019 komplette Rallycross-WM

Von Toni Hoffmann
Der zweifache DTM-Champion Timo Scheider

Der zweifache DTM-Champion Timo Scheider

Der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider wird 2019 die komplette Rallycross-Weltmeisterschaft mit zehn Läufen im Seat Ibiza des Teams von Münnich Motorsport bestreiten.

Aus einem Teilzeitprogramm wird die nächste Saison in der Rallycross-WM wieder ein Vollzeitprogramm für den zweimaligen DTM-Champion Timo Scheider. Im Team von Münnich Motorsport debütierte 2015 Scheider neben der DTM mit einigen Starts in der Rallycross-WM. 2017 fuhr er für das Österreichische MJP-Team von Max Pucher die komplette Meisterschaft. 2018 absolvierte er neben seinem Engagement in der ADAC GT-Meisterschaft einige Rallycross-Rennen für Münnich Motorsport. 2019 wird es die komplette Meisterschaft neben seinem BMW-Engagement sein.

Scheider zu seinem Programm: «Es ist kein Geheimnis, dass ich schon vor langer Zeit vom Rallycross-Virus infiziert worden bin. Nun freue ich mich auf meine erste volle Saison als Mitglied im Kader von René Münnich. Wir haben das Team leicht umstrukturiert und bereiten uns mit größter Sorgfalt und starkem Ehrgeiz auf die neue Herausforderung vor. Ich freue mich, im Rallycross-Sport den nächsten Schritt machen zu können. Diese Disziplin ist für mich die perfekte Arena für den harten, spektakulären Motorsport. Das gilt für Fans und Fahrer gleichermaßen. Ich freue mich auf den Saisonstart in Abu Dhabi im April.»

Sein Teamchef René Münnich meinte: «Trotz des Ausscheidens einiger Hersteller glaube ich an die Zukunft der Rallycross-Weltmeisterschaft. Sie ist für private Teams eine enorme Chance, sich auf einem globalen Markt mit einer professionellen Plattform vor vielen Fans zu präsentieren. Ich freue mich sehr, das Timo Scheider parallel zu seinen Verpflichtungen als BMW-Werksfahrer die volle Saison bei uns bestreitet. Er hat sich schnell den Anforderungen im Rallycross angepasst und sein Potenzial mehrfach unter Beweis gestellt. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein sehr gutes Gesamtpaket haben und echte Kämpfer um Spitzenpositionen sein werden.»

Paul Bellamy, Generalmanager Rallycross-WM, sagte: «Wir freuen uns sehr, Timo wieder bei World RX begrüßen zu dürfen und zu sehen, dass sich Münnich Motorsport für die gesamte Serie engagiert. Timo hat sich als einer der Motorsportfreaks gezeigt. Ich habe keinen Zweifel, dass die Kombination mit ihm und dem brandneuen Seat Ibiza als sehr konkurrenzfähig zeigen wird.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 14.08., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So.. 14.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • So.. 14.08., 06:10, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • So.. 14.08., 06:15, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:29, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:45, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • So.. 14.08., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 07:23, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT