Tannert will bei heimischem WM-Lauf glänzen

Von Toni Hoffmann
WRC
Julius Tannert auf Korsika

Julius Tannert auf Korsika

Julius Tannert steht vor dem Start seiner wichtigsten Rallye in diesem Jahr, der ADAC Rallye Deutschland und möchte bei seiner Heimveranstaltung um den Sieg bei den Junioren kämpfen.

Die Rallye-Weltmeisterschaft macht Station in Deutschland und findet im Saarland sowie in Rheinland-Pfalz unter anderem in den Weinbergen entlang der Mosel oder auf dem Truppenübungsgelände Baumholder statt. Die Asphaltrallye zählt zu den größten Motorsport-Highlights in Deutschland und lockt jedes Jahr mehr als 200.000 Zuschauer an die Wertungsprüfungen. Für die Junior-Rallyeweltmeisterschaft ist es der fünfte von sechs Läufen und für Julius Tannert - dem einzigen permanenten deutschen WM-Starter - Heimveranstaltung und Saison-Highlight zugleich.

Julius Tannert und sein österreichischer Beifahrer Jürgen Heigl starten in diesem Jahr zum ersten Mal in der Junior-Rallyeweltmeisterschaft. Bei den bisherigen Läufen auf Korsika und Sardinien sowie in Finnland und Polen kämpfte das Duo bereits mehrfach um das Podium, konnte dieses auf Sardinen holen und verpasst es nur denkbar knapp bei der höchst anspruchsvollen Rallye in Finnland. Die ADAC Rallye Deutschland kennt das Duo hingegen aus den vergangenen Jahren und möchte hier von den Erfahrungen profitieren, auch wenn die starke internationale Konkurrenz ähnlich viel Kenntnisse von der Rallye und deren Besonderheiten besitzt. Für den Förderpiloten der ADAC Stiftung Sport steht trotzdem fest, dass es hier um den Sieg gehen muss.

«Diese Rallye ist für mich das Highlight des Jahres. Der WM-Lauf im eigenen Land ist immer besonders und ich habe hier schon viele Siege feiern können. In diesem Jahr wartet die bisher wohl schwerste Aufgabe auf mich», meint Tannert, zurzeit auf dem fünften Rang in der Junior-WM. «Ich erwarte, dass die Konkurrenz auch hier sehr hart sein wird. Dennoch möchten wir unsere beste Leistung abrufen und um den Sieg kämpfen. Die ADAC Rallye Deutschland ist immer ein Reifenpoker. Das unbeständige Wetter macht es nicht leicht, den richtigen Pneu für die teilweise schmierigen Asphaltstraßen zu wählen. Die Prüfungen in den Weinbergen sind einmalig und haben ihren besonderen Reiz. Ich freue mich natürlich auch auf die vielen Fans und Freunde an den Strecken und hoffe, dass ich auf deren Unterstützung zählen kann. Das wird ein großes Rallye-Fest!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE