WRC

Hyundai möchte 2019 endlich die Kronen aufsetzen

Von - 12.01.2019 16:32

Nach drei Vizemeisterschaften in Folge sind aus Sicht von Hyundai Motorsport 2019 längst die Kronen fällig, wie andere Teams so präsentierte sich Hyundai auch auf der Autosport International in Birmingham.

Für dieses Ziel, mit der Priorität auf dem Herstellertitel, hat Hyundai Ende 2018 den Coup schlechthin gelandet und den neunfachen Rekord-Weltmeister Sébastien Loeb verpflichtet. Der 79-malige Rekordsieger Loeb wird bei sechs der 14 Läufe im Hyundai i20 Coupé WRC starten, Beginn in Monte Carlo. Die restlichen acht Rallyes wird Dani Sordo bestreiten. Der Vizechampion Thierry Neuville und Andreas Mikkelsen werden die komplette Meisterschaft in den beiden anderen i20 absolvieren.

Unter der Leitung des neuen Teamdirektors Andrea Adamo sind die Ziele für die sechste Saison klar gesteckt. «Unsere Vorgaben für die WRC bleiben dieselben, die sie in den vergangenen Jahren waren, nämlich um die Marken- und Fahrertitel zu kämpfen», sagte Andrea Adamo. «Dieses ist für Hyundai und unsere Marke N wichtig. Die WRC ist unglaublich konkurrenzbetont und die anderen Teams werden die neue Saison mit derselben, auf den Sieg ausgerichteten Einstellung angehen. Wir müssen sichergehen, dass wir jederzeit unser Bestes geben.»

«Wir haben die Gelegenheit der Winterpause genutzt, um unsere Batterien für eine weitere Attacke auf die WM-Titel aufzuladen», sagte Thierry Neuville. «Wir wissen, dass Kontinuität ein wichtiger Verbesserungsbereich für unser Team ist. Wir werden zusammenarbeiten und versuchen, unsere bisher beste Kampagne auf die Beine zu stellen, aber wir wissen, dass unsere Rivalen stark sind, weshalb wir unsere Anstrengungen verdoppeln müssen.»

Andreas Mikkelsen ergänzte: «Ich bin bereit, das schwierige Jahr 2018 ad acta zu legen und eine neue Saison mit erneuertem Vorsatz und Angriff anzugehen. Obwohl die Ergebnisse im vergangenen Jahr ausblieben, haben wir eine Menge über das i20 Coupe WRC gelernt. Ich denke, wir sind für 2019 besser vorbereitet. Als eine der Vollzeit-Crews des Teams wissen wir, dass wir bei jeder Rallye um die Spitzenpositionen kämpfen müssen.»

Dani Sordo und Carlos del Barrio – mit zwei Podiumsplätzen in der vergangenen Saison – werden an acht Veranstaltungen teilnehmen, beginnend mit der Rallye Mexiko. 2019 haben sich die neunmaligen Champions Sébastien Loeb und Daniel Elena mit einem Zweijahresvertrag dem Team angeschlossen.

«Wir begeben uns in eine nagelneue Saison, aber unsere Vorgaben bleiben dieselben – in jedem Lauf, an dem wir teilnehmen, konkurrenzfähig zu sein», sagte Dani Sordo. «Hyundai Motorsport ist für mich zu einem ganz besonderen Team geworden, und ich freue mich, unsere Zusammenarbeit in einer sechsten Saison fortzusetzen.»

Sébastien Loeb erklärte: «Ich freue mich auf ein solch starkes Team. Es ist mir klar, dass das Auto 2018 ein konkurrenzfähiges Paket war, das dem Team bis ganz zum Ende den Kampf um die Meisterschaftstitel ermöglichte. Ich hoffe, dass ich mich schnell an das Hyundai i20 Coupe WRC gewöhnen werde und ein konkurrenzfähiges Tempo vorlegen kann.»

Teamchef Adamo fasste zusammen: «Wir haben alle Zutaten, um in der WM zu gewinnen. Im Vergleich zu unseren Rivalen fehlt es uns an nichts. In Bezug auf unsere technischen Fähigkeiten sind wir ganz vorn. Hinsichtlich unserer Crew-Aufstellung sind wir zweifellos die Stärksten – Thierry, Andreas, Dani und Sébastien sind alle Spitzenfahrer. Ich bin sicher, dass wir ein siegfähiges Paket geschnürt haben.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Hyundai bei der Teampräsentation in Birmingham © Hyundai Hyundai bei der Teampräsentation in Birmingham Der Hyundai i20 Coupé WRC 2019 © Hyundai Der Hyundai i20 Coupé WRC 2019 Der neue Teamchef Andrea Adamo © Hyundai Der neue Teamchef Andrea Adamo
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 Finnland - Top 5 Moments

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News Live

Mo. 19.08., 22:00, Sport1


SPORT1 News

Mo. 19.08., 23:35, SPORT1+


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen

Mo. 19.08., 23:40, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 20.08., 00:05, SPORT1+


NDR Talk Show

Di. 20.08., 01:00, NDR Fernsehen


Truck World

Di. 20.08., 01:25, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 20.08., 02:20, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 20.08., 04:25, SPORT1+


Motorsport - ADAC MX Masters

Di. 20.08., 05:10, SPORT1+


car port

Di. 20.08., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
32