Australien: WRC-Teams helfen Katastrophenopfern

Von Toni Hoffmann
WRC
In Australien wüten die schlimmsten Buschbrände

In Australien wüten die schlimmsten Buschbrände

Das Finale der Rallye-Weltmeisterschaft wurde wegen der verheerenden Buschbrände im australischen New South Wales abgesagt, die WRC-Teams helfen den Katastrophenopfern.

Die Teams haben inzwischen Lebensmittel an die betroffenen Kommunen verteilt. Einige Fahrer wie Thierry Neuville und Jari-Matti Latvala haben vor Ort Feuerwehrleute besucht, um auch so ihre Unterstützung zu zeigen. Eine Spendenaktion wurde organisiert. Die Piloten signierten Kleidungsstücke. Die Kinder bekamen Geschenke.

Miikka Antilla, Beifahrer von Jari-Matti Latvala, fasste die Gedanken der Crews perfekt zusammen: «Wir sind dankbar, dass die Menschen immer in der Lage sind, sich bestmöglich zu helfen. Wir können den Feuerwehrleuten nicht das geben, was sie getan haben, um uns zu schützen, wir können den Einheimischen nicht so viel helfen wie wir können, aber wir versuchen, alles zu tun, um ihnen zu helfen.»

Ott Tänak seinerseits spendete persönlich für die Menschen vor Ort: «Ich denke an alle Betroffenen, ihre Angehörigen und die Menschen in New South Wales, die von diesen schrecklichen Buschbränden betroffen sind. Da mein Vater ein Feuerwehrmann ist, weiß ich, wie gefährlich und schwierig ihre Arbeit ist. Ich möchte den Feuerwehrleuten und Freiwilligen, die uns beschützen, meinen tiefsten Respekt aussprechen. Deshalb habe ich mich entschlossen, für die NSW Rural Fire Department zu spenden. Ich hoffe, diese Katastrophe wird bald enden. In der Zwischenzeit möchte ich alle, die spenden möchten, ermutigen, sie zu unterstützen.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
24