Ogier beim Finale draussen

Von Toni Hoffmann
WRC
Ogier beim Wales-Shakedown

Ogier beim Wales-Shakedown

Nur kurz war der Auftritt von Sébastien Ogier beim Finale der Rallye-Weltmeisterschaft in Wales.

Für den Tabllendritten Sébastien Ogier ist der Endlauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Wales bereits beendet, ehe er überhaupt richtig begonnen hat. Der fünffache Saisonsieger setzte auf der ersten der 23 Finalentscheidungen seinen Citroën DS3 WRC an eine Mauer und schied aus.

Die erste Bestzeit beim WM-Finale lieferte Jari-Matti Latvala, der im offiziellen Ford Fiesta RS auf der 4,74 km langen Prüfung 1,9 Sekunden schneller als der Titelanwärter Sébastien Loeb im zweiten Werks-Citroën und 2,3 Sekunden besser als sein Ford-Teamkollege und Titelkandidat Mikko Hirvonen war. Mit einem Rückstand von 3,6 Sekunden folgte Petter Solberg im privaten Citroën DS3 auf dem vierten Platz. Solberg beschädigte allerdings am einem Poller sein rechtes Hinterrad und wahrscheinlich auch seine Aufhängung.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE