Formel 1: Mercedes-Ärger über Dummheit

Citroën-Sportchef Matton widerspricht Verkauf

Von Toni Hoffmann
Yves Matton

Yves Matton

Citroën-Sportchef Yves Matton hat Spekulationen über den Verkauf von Citroën Racing an das Qatar World Rally Team von Nasser Al-Attiyah zurückgewiesen.

Einige Medien, speziell in Frankreich, hatten in den letzten Tagen gemeldet, dass Citroën Racing angesichts der schlechten wirtschaftlichen Lage des Mutterkonzern PSA an das Qatar World Rally Team von Nasser Al-Attiyah verkauft würde, auch im möglichen Hinblick auf einen Wiedereinstieg bei der Rallye Dakar. Während der angedachte Käufer Al-Attiyah bei den Olympischen Sommerspielen in London im Tontaubenschiessen die Bronzemedaille für Katar gewann, nahm der Citroën-Sportchef Yves Matton etwas amüsiert zu diesen Gerüchten Stellung.

«Ich weiss nicht, woher diese Gerüchte kommen», sagte Matton. «Natürlich gibt es zwischen uns und Katar eine sehr starke Verbindung, aber diese Partnerschaft bezieht sich auf das Fahren eines Citroën von Nasser. Darüber hinaus ist nichts. Es ist, einfach ausgedrückt, für einen nicht möglich, zu kommen und Citroën Racing zu kaufen. Citroën Racing ist Bestandteil einer Gesellschaft und kein eigenständiges Unternehmen, das gekauft werden könnte. Das ist so, als würde einer versuchen, die Marketing-Abteilung von Citroën zu kaufen.»

Matton gesteht, dass es momentan eine schwierige Zeit sei und man möglicherweise auch das Budget auch etwas kürzen müsse, aber der Verkauf von Citroën Racing sei keinesfalls eine Option. «Wir müssen nach mehr Partnern im nächsten Jahr schauen», führte Matton weiter aus. «Wir müssen sehen, wie wir nächstes Jahr die Kosten senken können. Ein Verkauf kommt aber nicht in Frage.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 23.06., 23:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mo. 24.06., 00:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 03:00, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 04:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 24.06., 04:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 24.06., 05:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 05:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo. 24.06., 05:50, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 24.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 24.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
11