M-Sport mit einem «Sixpack» in Portugal

Von Toni Hoffmann
WRC
Vorjahressieger Mads Östberg

Vorjahressieger Mads Östberg

Mit einem Großaufgebot von sechs Teams tritt M-Sport bei der vierten Runde der Rallye-Weltmeisterschaft in Portugal an.

An der portugiesischen Algarve soll für das Ford-Team von M-Sport der Durchbruch kommen. Beim vierten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Portugal soll wie im Vorjahr der erste Saisontriumph eines Ford-Piloten in den Annalen des iberischen Schotterklassikers stehen. Im Vorjahr fand Mads Östberg, damals noch im Ford Fiesta RS WRC seines privaten Adapta-Teams, mit Hilfe der Technischen Kommissare nach der Disqualifikation des Citroën-Werkspiloten Mikko Hirvonen den Einzug in die portugiesische Siegerliste. Diesmal aber soll es ein sportlich erkämpfter Erfolg werden.

M-Sport kommt mit einem Großaufgebot von sechs Fiesta-Piloten an die Algarve. Der Vorjahressieger Östberg wird begleitet von Evgeny Novikov, Thierry Neuville, Nasser Al-Attiyah und Dennis Kuipers, der im Ford Fiesta RS WRC Juho Hänninen ersetzt, sowie von Elfyn Evans, dem Sieger der WRC Akademie, der erstmals in der WM im Ford Fiesta RRC antritt. Wie einige andere Kollegen starten auch Östberg, Novikov, Neuville und Al-Attiyah beim am Samstag, 5. April, stattfindenden Fafe Rally Sprint, einem Showevent vor mehr als 100.000 Zuschauern.

Die Mischung aus weiten offenen Schotterpisten mit sehr technischen Passagen enger und kurvenreicher Abschnitte wird von vielen als die erste echte Herausforderung des Jahres eingestuft. Bei Regen wie im Vorjahr werden diese Pisten aber zu einer Mutprobe in einem Spiel mit offenem Ausgang.

Vorjahressieger Östberg hofft, an seine starke Performance von Mexiko anknüpfen zu können, aber noch mehr das Ziel auf der Mexiko-Position erreichen zu können. Dort blieb er nach anfänglicher Führung als Gesamtzweiter mit einem Elektrikschaden nach der 15. Prüfung liegen. Östberg betätigte sich in der fünfwöchigen WM-Pause in seiner norwegischen Heimat wieder als Showman und stellte dort im Ford Fiesta RS WRC mit dem Sprung über eine Rampe von mehr als 60 Metern einen neuen Rekord auf gefrorenem Untergrund auf.

Sein Kollege Evgeny Novikov sorgte schon im letzten Jahr in Portugal für einen Rekord. Mit seinen damals 21 Jahren war der Moskowiter der jüngste Pilot, der einen zweiten WM-Rang belegte. Nun hofft er zusammen mit der Österreicherin Ilka Minor diesen Erfolg wiederholen zu können.

Mit einer Siegesserie in der Meisterschaft des Mittleren Ostens mit zwei Erfolgen reist Nasser Al-Attiyah an die Algarve. 2012 fuhr der Dakar-Sieger von 2011 dort mit dem vierten Platz sein bislang bestes WM-Ergebnis (Citroën DS3 WRC) ein. Beim vorausgegangenen Lauf in Mexiko erreichte er mit dem fünften Rang sein bislang bestes WM-Resultat für Ford.

Sein Teamkollege Thierry Neuville hofft auf die Fortsetzung seiner mexikanischen Erfolgsstory. Im mexikanischen León erreichte Neuville mit dem dritten Rang seine erste Podiumsplatzierung. Dennis Kuipers, der den Ford Fiesta RS von Juho Hänninen, der aus persönlichen Gründen auf den Portugal-Start verzichtet, übernimmt, fuhr dort im Vorjahr in seinem privaten Fiesta mit dem sechsten Platz nach dem fünften Rang in Frankreich sein zweitbestes WM-Ergebnis ein.

Elfyn Evans, Sohn der walisischen Rallyelegende Gwyndaf Evans, gibt an der Algrave im Ford Fiesta RRC seinen Einstand in der WRC2-Wertung. Bei M-Sport ist Evans, Sieger der WRC Akademie 2012, als Testfahrer tätig und stark in die Entwicklung des neuen Ford Fiesta R5 eingebunden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE