Mikkelsens umjubelte Premiere im Fafe Sprint

Von Toni Hoffmann
WRC
Fafe Rally Sprint in Portugal

Fafe Rally Sprint in Portugal

Andreas Mikkelsen schaffte beim portugiesischen Fafe Rally Sprint ein gelungenes Debüt im VW Polo R WRC.

Spektakuläre Premiere im Polo R WRC für den neuen dritten Mann bei Volkswagen: Beim stark besetzten Fafe Rally Sprint im Norden Portugals feierte Andreas Mikkelsen einen nahezu perfekten Einstand auf der 6,34 Kilometer langen Prüfung. Der Norweger belegte mit seinem finnischen Co-Piloten Mikko Markkula trotz eines Drehers im finalen Durchgang vor 100.000 frenetischen Fans einen guten vierten Platz in 3:56,3 Minuten, hinter Sieger Dani Sordo (Citroën) aus Spanien (3:39,3 Minuten).

Bei strahlendem Sonnenschein bekamen die Zuschauer, die für die besten Plätze teilweise Tage vorher ihre Zelte aufschlugen, jede Menge Rally-Action geboten. Darunter auch eine der spektakulärsten Sprungkuppen der gesamten Saison.Ein einzigartiges Erlebnis, ich habe immer noch Gänsehaut», so Andreas Mikkelsen. «Die Zuschauer sind unglaublich, übertönen fast den Lärm der Motoren. Beim Sprung schreit dich die Menge nach vorn, so wie beim Skifliegen. Solche Events bereichern die Rallye-Szene enorm. Ich bin sehr glücklich mit meinem ersten Einsatz im Polo R WRC, auch wenn der Dreher im Finale uns den dritten Platz gekostet hat. Jetzt kann die Rallye Portugal kommen! Das wird meine erste richtige Rallye mit dem Polo nach den kurzen Testeinsätzen in den zurückliegenden Monaten. Portugal gehört zu den schwierigsten Rallyes im Kalender. Da gilt es, keine Fehler zu machen. Wir wollen ins Ziel kommen.»

Volkswagen Motorsport II: neues Team für Mikkelsen/Markkula

Um Mikkelsen und Markkula, die in Portugal ihr WRC Debüt für Volkswagen geben, die bestmöglichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft zu bieten, hat Volkswagen ein zweites Team genannt: Volkswagen Motorsport II. Dadurch verfügt das norwegisch-finnische Duo beispielsweise über zehn Testtage in diesem Jahr und muss sich diese nicht mit Teamkollegen teilen.

Mit dem fünften Platz bei der Rallye Schweden 2008 sicherte sich Mikkelsen im Alter von 17 Jahren und 233 Tagen einen Platz in der Geschichte des Rallye-Sports als jüngster Fahrer, der jemals WM-Punkte gewann. 2011 und 2012 feierte Mikkelsen mit dem Gewinn der Intercontinental Rally Challenge (IRC) seinen internationalen Durchbruch. Am Sonntag reist das Duo Mikkelsen/Markkula weiter nach Faro. Dort müssen sich die Piloten auf 15 Wertungsprüfungen über insgesamt 386,73 Kilometer bei der Rallye Portugal (11. – 14. April) beweisen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE