Mikko Hirvonen gewinnt Heim-Qualifying

Von Toni Hoffmann
WRC
Der Citroën DS3 WRC von Mikko Hirvonen

Der Citroën DS3 WRC von Mikko Hirvonen

Vize-Champion Mikko Hirvonen war im Qualifying zum achten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in seiner finnischen Heimat am schnellsten.

Mikko Hirvonen, der 2009 im Ford Focus WRC sein WM-Heimspiel gewonnen hatte, legte in der Qualifiaktion des achten WM-Laufes im Citroën DS3 WRC die erste Meßlatte. Auf der 4,6 km langen Schotterpiste notierte er eine Zeit von 2:15,516 Minuten. Er war damit 28 Hundertstelsekunden schneller als der in der WM souverän führende Sébastien Ogier im VW Polo R WRC. Wie in der WM-Tabelle belegte Thierry Neuville im besten Ford Fiesta RS WRC mit einer Zeit von 2:15,953 Minuten den dritten Rang, 63 Hundertstelsekunden vor seinem Teamkollegen Evgeny Novikov. Jari-Matti Latvala, der Finnland-Sieger von 2010, ereichte im zweiten VW Polo R WRC als Fünfter eine Zeit von 2:16,258 Minuten.  

Qualifying-Zeiten:

1. Hirvonen (FIN/Citroën DS3 WRC): 2.15,516 min.
2. Ogier (F/VW Polo R WRC): 2:15,764
3. Neuville (B/Ford Fiesta RS WRC): 2:15,953
4. Novikov (RUS/Ford Fiesta RS WRC): 2:16,016
5. Latvala (FIN/VW Polo R WRC): 2:16,258
6. Mikkelsen (N/VW Polo R WRC): 2:16,490
7. Östberg (N/Ford Fiesta RS WRC): 2:16,877
8. Hänninen (FIN/Ford Fiesta RS WRC): 2:16,933
9. Meeke (GB/Citroën DS3 WRC): 2:17,351
10. Sordo (E/Citroën DS3 WRC): 2:17,422
11. Nikara (FIN/Mini JWC WRC): 2:18,189
12. Andersson (S/Ford Fiesta RS WRC): 2:18,810
13. Prokop (CZ/Ford Fiesta RS WRC): 2:20,239
14. Tahko (FIN/Mini JCW WRC)

Startreihenfolge für die 1. Etappe:

1. Tahko (FIN/Mini JCW WRC)
2. Prokop (CZ/Ford Fiesta RS WRC)
3. Andersson (S/Ford Fiesta RS WRC)
4. Nikara (FIN/Mini JWC WRC)
5. Sordo (E/Citroën DS3 WRC)
6. Meeke (GB/Citroën DS3 WRC)
7. Hänninen (FIN/Ford Fiesta RS WRC)
8. Östberg (N/Ford Fiesta RS WRC)
9. Mikkelsen (N/VW Polo R WRC)
10. Latvala (FIN/VW Polo R WRC)
11. Novikov (RUS/Ford Fiesta RS WRC)
12. Neuville (B/Ford Fiesta RS WRC)
13. Ogier (F/VW Polo R WRC)
14. Hirvonen (FIN/Citroën DS3 WRC)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8DE