Japanischer Toyota-Nachwuchs in Polen

Von Toni Hoffmann
WRC
Takamoto Katsuta

Takamoto Katsuta

Zwei hoffnungsvolle Japaner werden bei der Rallye Polen ihr Debüt in der Rallye-Weltmeisterschaft feiern und werden dabei von Toyotas Nachwuchsprogramm unterstützt.

Die Organisatoren in Polen haben bestätigt, dass Daiki Arai (21), der Sohn des früheren PWRC-Champions Toshi, und Takamoto Katsuta (22), Sohn des sechsfachen japanischen Rally Champions Norihiko Katsuta, an den Start gehen werden. Beide kommen aus der Toyota Gazoo Racing Challenge, einem japanischen Nachwuchs-Förderprogramm für unter 26-Jährige, in dem verschiedene Motorsport-Disziplinen gefördert werden.  

Von den 71 Bewerbern schafften es vier auf die Shortlist derer, die letztes Monat in Finnland in Bezug auf ihre körperliche Eignung und ihr fahrerisches Können getestet wurden. Arai und Katsuta wurden dabei von einem Experten-Komitee, angeführt von Ex-Weltmeister Tommi Mäkinen, ausgewählt. Die beiden werden im Juni von Mäkinen und dem früheren Ford-Werksfahrer Mikko Hirvonen trainiert und werden an einer Reihe von Rallyes der finnischen und polnischen Meisterschaft teilnehmen. Die Toyota Gazoo Racing Challenge und die Nachwuchs-Förderung von Toyota Motorsport Europe, die sich auf die WM-Rückkehr 2017 fokussiert, sind zwei separate Programme.  

Toyota Motorsport hat Teemu Suninen und Eric Camilli unter Vertrag genommen, um bei der Entwicklung des Yaris WRC die Testfahrer Stéphane Sarrazin und Sebastian Lindholm zu unterstützen.  

Quelle: wrc.com  

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE