Rallye Spanien: Armin Kremer jagt Nasser Al-Attiyah

Von Christian Schön
WRC
Nach zwei Etappen auf WRC2-Rang fünf – der deutsche Skoda-Pilot Armin Kremer

Nach zwei Etappen auf WRC2-Rang fünf – der deutsche Skoda-Pilot Armin Kremer

Am Ende der zweiten Etappe ist der Deutsche Fünfter in der Kategorie WRC2. Im Laufe des Samstags kämpfte er sich Sekunde um Sekunde an den Weltmeister heran. Skoda-Werkspilot Pontus Tidemand führt weiterhin.

Armin Kremer brauchte eine Weile, um sich an die Besonderheiten der spanischen Asphalt-Wertungsprüfungen zu gewöhnen. «Die Kollegen schneiden hier an Stellen die Kurven, wo ich das nicht für möglich gehalten hätte», erzählte der deutsche Skoda-Privatfahrer im Etappenziel am Samstag. «Aber irgendwann habe ich es dann genauso gemacht. Wenn du das Risiko nicht eingehst, verlierst du zu viel Zeit.»

Tatsächlich wurden Kremers WP-Zeiten besser. Den nach der ersten Etappe noch fast zwei Minuten betragenden Rückstand auf Tabellenführer Nasser Al-Attiyah (Skoda Fabia R5) verkürzte er auf rund 24 Sekunden. «Ich komme immer besser zurecht. Nasser werde ich am Sonntag noch ein bisschen ärgern», nahm sich Kremer für die Schlussetappe vor. Weil Skoda-Werkspilot Esapekka Lappi nach einem Unfall (WP 11) nicht mehr im Rennen ist, verbesserten sich Kremer und Beifahrer Pirmin Winklhofer auf Zwischenrang fünf.

Tatsächlich war Al-Attiyah am Samstag ziemlich neben der Spur. «Ich bin zu vorsichtig», analysierte der amtierende WRC2-Weltmeister. Er wurde deshalb sogar vom Franzosen Eric Camilli (Ford Fiesta R5) überholt und ist nur Vierter. In Führung liegt weiterhin Skoda-Werkspilot Pontus Tidemand, jetzt rund eine halbe Minute vor Teamkollege Jan Kopecký.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
2DE