Petter Solberg präsentiert seinen Citroën Xsara

Von Toni Hoffmann
WRC
Neu unter den Privatfahrern: Petter Solbergs Citroen-Xsara

Neu unter den Privatfahrern: Petter Solbergs Citroen-Xsara

Der Weltmeister von 2003 steckt wieder voller Tatendrang und kehrt als Privatfahrer in die WM zurück.

Nun hat Petter Solberg endlich die Katze aus dem Sack gelassen, oder besser, er hat endlich das Auto präsentiert, mit dem er bei seinem WM-Heimspiel in Norwegen vom 12. bis 15. Februar startet. Sein Citroën Xsara WRC ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, dennoch hofft der Weltmeister von 2003 neben seinem Wunsch, seinen Landsleuten auf den verschneiten Pisten eine tolle Show zu bieten, auch auf eine gute Platzierung. Seit 2001 auf Korsika geht Solberg erstmals wieder als Privatfahrer an den Start. Als Privatier darf er auch das aktive Differenzial, das die FIA aus den Werks-World Rally Cars verbannt hat, benutzen.

Kühle Temperaturen mit Schnee waren am Freitag die äusseren Bedingungen bei der Präsentation des neuen Teams und des Citroën Xsara WRC. Die metallic-graue Lackierung war für einen Citroën sehr ungewohnt. Rot war bisher immer die Farbe des Zwei-Zacken-Teams. Unter den vielen Gästen strahlte einer besonders, das war der neue Xsara-Pilot Petter Solberg. Wieder mit seinem spitzbübischen Lächeln im Gesicht und der alten Motivation, die er nach dem plötzlichen WM-Ausstieg seines bisherigen Arbeitgebers Subaru etwas verloren hatte, berichtete er fast schon mit einer Brise Überbegeisterung über die letzten Wochen.

«Ich habe in letzter Zeit nur volle Pulle an meinem Projekt gearbeitet. Nun bin ich richtig stolz, heute mein neues Team vorstellen zu können», sagte Solberg. «Gib niemals auf, das ist mein neuer Slogan. Ich habe viele tolle Leute mich, die in 24-Stunden-Schichten für mich in den letzten Wochen gearbeitet haben. Ohne sie und ohne meine Sponsoren würden wir jetzt nicht hier stehen», ergänzte er mit grossem Stolz.

Im brandneuen Petter Solberg World Rally Team ist Ken Rees aus Wales der Manager. Das französische Team von FX Demaison unter Leitung von François Xavier ist für das Fahrzeug verantwortlich. Beifahrer ist wieder sein alter Wegbegleiter Phil Mills.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 08.05., 23:15, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa.. 08.05., 23:45, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So.. 09.05., 00:00, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 09.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 09.05., 00:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So.. 09.05., 00:50, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So.. 09.05., 02:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • So.. 09.05., 04:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • So.. 09.05., 04:15, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 09.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE